Dokumenten und Urkunden Legalisation China


Vorraussetzungen für eine China Legalisierung

Visumantrag (wird nach Ihrer Bestellung bereitgestellt)
  • Das vollständig ausgefüllte Antragsformular für eine Beglaubigung und Legalisierung ist erforderlich (wird durch Visabox ausgefüllt)
Bundesverwaltungsamt / Köln Beglaubigung
  • Eine Überbeglaubigung des Bundesverwaltungsamt ist für jedes Dokument notwendig, um es anschließend bei dem chinesischen Konsulat legalisieren zu lassen (Fragen Sie uns! Wir übernehmen gerne die Endbeglaubigung für Sie! im Expressverfahren sogar innerhalb von 2 Tagen möglich)
Vorbeglaubigung
  • Jedes Dokument muss zuerst bei bestimmten Behörden (die Behörde ist abhängig von der Art des Dokuments) beglaubigt werden - Fragen Sie uns! Wir übernehmen gerne die komplette Prozedur für Sie!
Sonstiges
  • Bei privaten Dokumenten muss eine formlose Vollmacht an Visabox.de sowie eine Ausweiskopie des Vollmachtgebers beigelegt werden (Kann auch per E-Mail übermittelt werden)

Allgemeine Informationen zur Legalisation Ihrer Dokumente - China

Alle urkunden müssen vom Bundesverwaltungsamt in Köln endbeglaubigt sein. (Wir unterstützen Sie gerne bei allen Begalubigungen)

Es müssen Schwarz / Weiß Kopien der Originalurkunden zusätzlich beiliegen.

Die Konsulargebühr für die Legalisierung beträgt: 15 Euro für private Urkunden / 35 Euro für geschaftliche Urkunden.

Die Konsulargebühr für die bevorzugte Bearbeitung am gleichen Tag  beträgt zusätzliche 35 Euro pro Urkunde.

Für die Bearbeitung innerhalb von 2 Tagen berechnet das Konsulat einen Zuschlag von 25 Euro pro Urkunde.

(die Visabox.de Servicegebühr entnehmen Sie bitte unserer Preisliste)

Legalisation China – Bequemer Service für Privatpersonen und Unternehmen zur Dokumentenlegalisierung für China

Für eine Einreise nach China ist für Menschen aus Deutschland der gültige Reisepass mit einem entsprechenden Visum das notwendige Dokument. Wer hingegen in China etwa geschäftlich tätig werden möchte oder anderweitig offiziell tätig ist, benötigt dafür oft amtliche Dokumente. Nun werden grenzübergreifend eher selten die Urkunden aus anderen Staaten vorbehaltlos anerkannt. Erfahrene China-Reisende wissen, dass sie ihre mitgeführten Dokumente zunächst einer Beglaubigung unterziehen müssen, man spricht von einer Legalisation für China. Auf diese Weise wird von der chinesischen Botschaft in Deutschland bereits im Vorfeld die Echtheit eines Dokumentes festgestellt, sodass dieses Dokument nach erfolgreicher Beglaubigung offiziell in China verwendet werden kann.
 

Legalisation China – Wie läuft das Verfahren der Dokumentenlegalisierung China ab?

Wer für seine Urkunden eine Legalisation für China benötigt, muss ein bestimmtes, von der Botschaft festgelegtes Prozedere durchlaufen. Zunächst bedarf das entsprechende Dokument einer amtlichen Beglaubigung der deutschen Seite. Diese erfolgt meist zuerst beim Notar, dann bei Landgericht und anschließend beim Bundesverwaltungsgericht. Der nächste Schritt der Dokumentenlegalisierung China ist die Einreichung aller erforderlichen Unterlagen bei der chinesischen Botschaft, hier muss ein Antrag zur Legalisierung ausgefüllt werden. Zudem fällt eine entsprechende Bearbeitungsgebühr für die Legalisation China an. Neben der offiziellen Botschaft in Berlin bieten auch die chinesischen Konsulate in Frankfurt und Hamburg den Service einer Legalisation China in Deutschland an. Wer die Legalisierung seiner Urkunden noch komfortabler durchführen möchte, kann auch den Service von Visabox.de in Anspruch nehmen. Hier werden alle notwendigen Legalisationen für China erwirkt.
 

Legalisation China – Welche Dokumente benötigt die Botschaft und wie lange dauert die Bearbeitung?

Zunächst muss das vollständig ausgefüllte Formular für die Legalisierung vorliegen. Dann ist die betreffende Urkunde in Original und Kopie einzureichen. Zudem ist auch der Personalausweis des Antragstellers notwendig. Wenn wie im Fall von Visabox.de ein Vertreter die Dokumentenlegalisierung China im Auftrag vornehmen möchte, so ist weiterhin eine Vollmacht erforderlich. Der Service einer Legalisation China dauert in der Regel vier Werktage. Wer es eiliger hat, kann den Express Service in Anspruch nehmen. Hier wird die Dokumentenlegalisierung China binnen 24 Stunden realisiert, allerdings ist dieser Service auch etwas teurer.
 

Legalisation China – Ursprungszeugnis: Ausstellung und Beglaubigung

Mit der Legalisierung eines Ursprungszeugnisses werden Privatpersonen und China-Touristen in der Regel nichts zu tun haben. Vielmehr ist dieser Vorgang von Bedeutung für Geschäftsleute und Unternehmen, die ihr Geschäftsfeld auf dem chinesischen Markt haben. Das Ursprungszeugnis gibt eindeutig Auskunft über die Herkunft von Waren oder Gütern, mit denen in China gehandelt wird. In der Regel wird ein solches Ursprungszeugnis in Deutschland von der für das Unternehmen zuständigen IHK ausgestellt. Anschließend muss das Dokument natürlich die Legalisation Chinas durchlaufen, damit es in China selbst auch rechtsgültig ist. Diese offizielle Beglaubigung erteilt die Botschaft, zudem bietet Visabox.de die Einholung der Legalisierung als Service an.
 

Legalisation China – Legalisierung von Urkunden für den Warenverkehr

Neben dem Ursprungszeugnis gibt es eine ganze Reihe weiterer deutscher Urkunden, die für den Handel eine Legalisation in China bedürfen. Das können etwa Herstellererklärungen für Maschinen, Preislisten oder Packlisten für eingeführte Waren sein. Im internationalen Handel haben diese Dokumente handelspolitische Funktionen, ohne sie sind viele Geschäfte in China nicht möglich. Demzufolge ist es für in China tätige Unternehmen unabdingbar, hier die Legalisierung vorzunehmen. Visabox.de bietet schnell und unkompliziert den Service, sich um die Legalisation für China zu kümmern.
 

Legalisation China – Beglaubigung der Ehe durch Legalisierung der Heiratsurkunde

Eine Hochzeit ist in der Regel eine sehr private Angelegenheit. Benötigt man allerdings eine Beglaubigung der deutschen Urkunde auch in China, wenn etwa einer der Ehepartner chinesischer Staatsbürger ist, dann bekommt die Anerkennung der Hochzeit über die Grenzen hinweg einen offiziellen Charakter. Dann gilt es, zunächst eine Beglaubigung von deutscher Stelle einzuholen, bevor man für die Dokumentenlegalisierung China bei der entsprechenden Botschaft vorstellig wird. Ist die Beglaubigung der Hochzeitsurkunde erteilt und damit die Legalisierung vollzogen, so gilt die Hochzeit gemeinhin auch in China als anerkannt.
 

Legalisation China – Trotz bürokratischen Aufwands lohnt die Einreise nach der Legalisierung der Dokumente

Niemand sollte das bürokratische Prozedere einer Dokumentenlegalisierung China als Hindernis sehen, um nicht die Reise ins Reich der Mitte anzutreten. Zu schön ist das riesige Land, zu reich an Jahrtausende alter Kultur, als dass man sich den Trip entgehen lassen sollte. Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten ist die Chinesische Mauer, sie ist Sinnbild und architektonisches Zeugnis der langen Hochkultur der Chinesen. Wer nach der Legalisation China von seiner modernen Seite entdecken möchte, sollte nach Peking fahren. Mit 20 Millionen Einwohnern ist Peking eine der weltweit größten Städte, hier finden sich moderne Architekturen neben historischen Attraktionen wie etwa der Verbotenen Stadt. Um die Reisevorbereitungen insgesamt zu verkürzen, kann man bei Urkunden und Dokumenten die Legalisation China beruhigt dem Service von Visabox.de anvertrauen.

31
6

Legalisation China – Bequemer Service für Privatpersonen und Unternehmen zur Dokumentenlegalisierung für China

Für eine Einreise nach China ist für Menschen aus Deutschland der gültige Reisepass mit einem entsprechenden Visum das notwendige Dokument. Wer hingegen in China etwa geschäftlich tätig werden möchte oder anderweitig offiziell tätig ist, benötigt dafür oft amtliche Dokumente. Nun werden grenzübergreifend eher selten die Urkunden aus anderen Staaten vorbehaltlos anerkannt. Erfahrene China-Reisende wissen, dass sie ihre mitgeführten Dokumente zunächst einer Beglaubigung unterziehen müssen, man spricht von einer Legalisation für China. Auf diese Weise wird von der chinesischen Botschaft in Deutschland bereits im Vorfeld die Echtheit eines Dokumentes festgestellt, sodass dieses Dokument nach erfolgreicher Beglaubigung offiziell in China verwendet werden kann.
 

Legalisation China – Wie läuft das Verfahren der Dokumentenlegalisierung China ab?

Wer für seine Urkunden eine Legalisation für China benötigt, muss ein bestimmtes, von der Botschaft festgelegtes Prozedere durchlaufen. Zunächst bedarf das entsprechende Dokument einer amtlichen Beglaubigung der deutschen Seite. Diese erfolgt meist zuerst beim Notar, dann bei Landgericht und anschließend beim Bundesverwaltungsgericht. Der nächste Schritt der Dokumentenlegalisierung China ist die Einreichung aller erforderlichen Unterlagen bei der chinesischen Botschaft, hier muss ein Antrag zur Legalisierung ausgefüllt werden. Zudem fällt eine entsprechende Bearbeitungsgebühr für die Legalisation China an. Neben der offiziellen Botschaft in Berlin bieten auch die chinesischen Konsulate in Frankfurt und Hamburg den Service einer Legalisation China in Deutschland an. Wer die Legalisierung seiner Urkunden noch komfortabler durchführen möchte, kann auch den Service von Visabox.de in Anspruch nehmen. Hier werden alle notwendigen Legalisationen für China erwirkt.
 

Legalisation China – Welche Dokumente benötigt die Botschaft und wie lange dauert die Bearbeitung?

Zunächst muss das vollständig ausgefüllte Formular für die Legalisierung vorliegen. Dann ist die betreffende Urkunde in Original und Kopie einzureichen. Zudem ist auch der Personalausweis des Antragstellers notwendig. Wenn wie im Fall von Visabox.de ein Vertreter die Dokumentenlegalisierung China im Auftrag vornehmen möchte, so ist weiterhin eine Vollmacht erforderlich. Der Service einer Legalisation China dauert in der Regel vier Werktage. Wer es eiliger hat, kann den Express Service in Anspruch nehmen. Hier wird die Dokumentenlegalisierung China binnen 24 Stunden realisiert, allerdings ist dieser Service auch etwas teurer.
 

Legalisation China – Ursprungszeugnis: Ausstellung und Beglaubigung

Mit der Legalisierung eines Ursprungszeugnisses werden Privatpersonen und China-Touristen in der Regel nichts zu tun haben. Vielmehr ist dieser Vorgang von Bedeutung für Geschäftsleute und Unternehmen, die ihr Geschäftsfeld auf dem chinesischen Markt haben. Das Ursprungszeugnis gibt eindeutig Auskunft über die Herkunft von Waren oder Gütern, mit denen in China gehandelt wird. In der Regel wird ein solches Ursprungszeugnis in Deutschland von der für das Unternehmen zuständigen IHK ausgestellt. Anschließend muss das Dokument natürlich die Legalisation Chinas durchlaufen, damit es in China selbst auch rechtsgültig ist. Diese offizielle Beglaubigung erteilt die Botschaft, zudem bietet Visabox.de die Einholung der Legalisierung als Service an.
 

Legalisation China – Legalisierung von Urkunden für den Warenverkehr

Neben dem Ursprungszeugnis gibt es eine ganze Reihe weiterer deutscher Urkunden, die für den Handel eine Legalisation in China bedürfen. Das können etwa Herstellererklärungen für Maschinen, Preislisten oder Packlisten für eingeführte Waren sein. Im internationalen Handel haben diese Dokumente handelspolitische Funktionen, ohne sie sind viele Geschäfte in China nicht möglich. Demzufolge ist es für in China tätige Unternehmen unabdingbar, hier die Legalisierung vorzunehmen. Visabox.de bietet schnell und unkompliziert den Service, sich um die Legalisation für China zu kümmern.
 

Legalisation China – Beglaubigung der Ehe durch Legalisierung der Heiratsurkunde

Eine Hochzeit ist in der Regel eine sehr private Angelegenheit. Benötigt man allerdings eine Beglaubigung der deutschen Urkunde auch in China, wenn etwa einer der Ehepartner chinesischer Staatsbürger ist, dann bekommt die Anerkennung der Hochzeit über die Grenzen hinweg einen offiziellen Charakter. Dann gilt es, zunächst eine Beglaubigung von deutscher Stelle einzuholen, bevor man für die Dokumentenlegalisierung China bei der entsprechenden Botschaft vorstellig wird. Ist die Beglaubigung der Hochzeitsurkunde erteilt und damit die Legalisierung vollzogen, so gilt die Hochzeit gemeinhin auch in China als anerkannt.
 

Legalisation China – Trotz bürokratischen Aufwands lohnt die Einreise nach der Legalisierung der Dokumente

Niemand sollte das bürokratische Prozedere einer Dokumentenlegalisierung China als Hindernis sehen, um nicht die Reise ins Reich der Mitte anzutreten. Zu schön ist das riesige Land, zu reich an Jahrtausende alter Kultur, als dass man sich den Trip entgehen lassen sollte. Eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten ist die Chinesische Mauer, sie ist Sinnbild und architektonisches Zeugnis der langen Hochkultur der Chinesen. Wer nach der Legalisation China von seiner modernen Seite entdecken möchte, sollte nach Peking fahren. Mit 20 Millionen Einwohnern ist Peking eine der weltweit größten Städte, hier finden sich moderne Architekturen neben historischen Attraktionen wie etwa der Verbotenen Stadt. Um die Reisevorbereitungen insgesamt zu verkürzen, kann man bei Urkunden und Dokumenten die Legalisation China beruhigt dem Service von Visabox.de anvertrauen.

Sie wollen nach China reisen? Wir können auch Ihr Visum China besorgen: