Online Bestellformular

Studentenvisum China

1. Erst mal Visumpreis ermitteln - kostenlos und unverbindlich

Visa Bestimmungen
Folgende Unterlagen benötigen wir für die Beantragung Ihres Studentenvisums China

Reisepass (Muss im Original beiliegen)
  • mindestens 6 Monate gültig
  • Mindestens zwei leere Seiten müssen im Pass vorhanden sein
  • Bei Reisepässen, die nach dem 01.01.2015 ausgestellt wurden, muss entweder der alte, abgelaufene Pass mitgeschickt werden oder eine schriftliche Erklärung, in der bestätigt wird, wo der alte Pass sich befindet(zBs. "wurde bei der Neuausstellung abgegeben") und zusätzlich muss in dem Schreiben aufgelistet werden, welche Länder man in den letzten 10 Jahren gewesen ist - Die Erklärung muss dann unterschrieben den den Unterlagen beigefügt werden
Passfoto
  • Biometrisch in Farbe 3,5 x 4,5 cm
  • keine Scan-Kopie
  • nicht älter als 6 Monate
Visumantrag (wird nach Ihrer Bestellung bereitgestellt)
  • vollständig und gut leserlich ausgefüllt
  • vom Antragsteller unterschrieben
  • Muss im Original vorliegen.
Aufenthaltsgenehmigung bei nicht deutschen
  • in Kopie
  • EU-Bürger sowie Bürger der Schengen-Staaten benötigen eine Kopie einer Meldebestätigung für Deutschland oder eine Freizügigkeitsbescheinigung.
Zusatzantrag
  • Seit dem 01.08.2018 wird eine schriftliche Einwilligung der Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an das chinesische Außenministerium benötigt
  • Dieses Formular wird Ihnen nach Ihrer Bestellung bereitgestellt
  • Das Formular muss ausgefüllt und unterschrieben mit den restlichen Unterlagen eingereicht werden
  • Ohne die Einwilligung ist keine Visumbeantragung möglich
Einladung
  • Einladungsformular mit der Nummerierung JW 201 oder JW 202 von der Universität/Schule - im Original
  • Einladung von offiziellen Stellen - im Original
Genehmigung / Arbeitserlaubnis
  • Zulassungsschreiben der Universität (im Original)
Gesundheitszeugnis
  • Ein Gesundheitszeugnis im Original wird bei Aufenthalten von länger als 6 Monaten verlangt (vom Bundesverwaltungsamt in Köln beglaubigt).
Führungszeugnis
  • Eventuell kann auch in bestimmten Fällen noch ein aktuelles Führungszeugnis verlangt werden (vom Bundesverwaltungsamt in Köln beglaubigt).

Allgemeine Informationen zur Einreise und/oder zum Studentenvisum China

Studium (X-VISUM)
Der Visum Antrag kann frühestens 50 Tage vor dem Reisdatum gestellt werden.
(Sie können Ihren Antrag aber vorher bei VISABOX einreichen, um sicherzugehen, dass der Antrag rechtzeitig bei der Botschaft eingeht)

Türkische Staatsbürger müssen Ihren Visumantrag persönlich bei der Botschaft stellen.

Bitte fügen Sie eine Kopie von allen Dokumenten (bis auf die Anträge) zusätzlich zu den Originalen Unterlage bei.

Personen, die mit einem Visum der Kategorien X, Z, und -1 nach China Reisen, müssen innerhalb von 30 Tagen nach der Einreise eine Aufenthaltsgenehmigung bei den Behörden für öffentliche Sicherheit beantragen bzw. die restlichen Formalitäten der Arbeitsgenehmigung erledigen.

Ohne diese Genehmigung ist eine Arbeitsaufnahme oder eine Ausübung einer Tätigkeit in China nicht gestattet.

Bei Nichtbeachtung der Hinweise können Verzögerungen und zusätzliche Kosten entstehen.

Die Bearbeitungsdauer beträgt 4 Botschaftsarbeitstage.

Es besteht keine Möglichkeit einer Expressbearbeitung ab dem 05.07.2012.
 

31
3

Studentenvisum China und allgemeine Reiseinformationen China


China ist weit mehr als ein traumhaftes Reiseziel, welches vielleicht mit einem Touristenvisum besucht werden will. Längst ist das Land wirtschaftliche Supermacht, die chinesischen Unternehmen prägen die Weltwirtschaft. Entsprechend entwickelt sind dort auch die Universitäten, Wissenschaft und Forschung haben einen hohen Stellenwert. Da wundert es kaum, dass es viele junge Menschen aus der Bundesrepublik mit einem Studentenvisum nach China zieht, um dort ein Studium zu beginnen oder für einige Zeit Erfahrungen an einer Hochschule zu sammeln. Dafür bedarf es eines expliziten Studentenvisums für China. Nur mit dem Pass wird man nicht in das Land kommen. Dafür muss man nicht gleich die Botschaft oder ein Konsulat der Volksrepublik kontaktieren. Visabox.de ist der geeignete Partner, wenn es um das Studentenvisum China, ein Touristenvisum oder eine andere Einreisegenehmigung geht.



Studentenvisum China – Vorgaben der chinesischen Botschaft


Es ist bekannt, dass die chinesischen Einreisebestimmungen einige Hürden aufweisen. Wer Urlaub machen möchte, benötigt ein Touristenvisum; wer hingegen zum Studium ins Land möchte, benötigt in China ein Studentenvisum. Dieses Visum gilt als normales Visum und ist für einen Aufenthalt von mehr als sechs Monaten gedacht. Für kürzere Aufenthalte genügt oft das Geschäfts- oder Touristenvisum. Benötigt wird ein Reisepass mit einer Gültigkeit von mindestens 24 Wochen. Der Pass sollte mindestens zwei freie Seiten für einen Vermerk enthalten. Der Antrag für ein Visum China muss wahrheitsgetreu ausgefüllt sein. Zudem sind noch einige Dokumente in Original oder kopiert erforderlich. Dazu gehören Zulassungsbestätigungen der chinesischen Universitäten und Formulare der Bildungsinstitutionen. Die chinesische Botschaft empfiehlt, ein Visum für China etwa einen Monat vor Beginn der Reise zu beantragen, keinesfalls jedoch nicht schon drei Monate vorher. Schließlich hat das Studentenvisum China lediglich eine Gültigkeit von drei Monaten. Wer mit Visabox.de den Visumantrag stellt, wird rechtzeitig über alle einzureichenden Unterlagen in Kopie oder Original benachrichtigt. Hier bekommt man auch Hinweise und Ratschläge über die Dauer des Studentenvisums China und über die Notwendigkeit, bei längerem Aufenthalt von mehr als drei Monaten eine Aufenthaltsgenehmigung zu haben.



Bedeutende Hochschulen für das Studium in China


Wer ein Studentenvisum in China beantragt, weiß in der Regel vorher, welche chinesische Hochschule er zu Studienzwecken besuchen möchte. Wer hingegen noch nach einer Uni oder Hochschule sucht, sollte sich Zeit nehmen für die Auswahl seines Bildungsinstituts. Schließlich gibt es quer im Land etliche Hundert chinesische Hochschulen, Universitäten und andere Bildungseinrichtungen. Die Wahl will gut bedacht sein, schließlich dauert der Aufenthalt ja eine gewisse Zeit. Zu den wohl bekanntesten Hochschulen zählt die Tsinghua-Universität in Peking. Diese wurde 1911 gegründet und beschäftigt immerhin fast 3.500 Professoren. Dass viele deutsche Studenten nach Peking gehen, hat einen guten Grund. Schließlich zählen auch die Peking-Universität, die Volks-Uni und die Pädagogische Universität zu den bedeutendsten des Landes. Natürlich ist auch Shanghai ein gutes Pflaster für einen Aufenthalt von mehreren Monaten, schließlich finden sich hier die Fudan-Universität und die Jiaotong-Universität. Es gibt also für junge Leute mit einem Visum für China viele gute Standorte, um dort einige Zeit an einer Hochschule zu verbringen.



Rechtzeitig auch über den Verlust von Reisepass und Ausweisen nachdenken


Wenngleich man für die Monate in China vorwiegend das Studium im Sinn hat, wird man sicher auch wie ein normaler Urlauber das Land ein wenig bereisen, um einen Eindruck von China und seinen Einwohnern zu bekommen. Da sollte man bereits Wochen und Monate vor der Abreise den Fall einkalkulieren, dass möglicherweise der Pass und das Studentenvisum China abhanden kommen. Bereits in Deutschland kann man Vorkehrungen treffen. Da ist es das Wichtigste, eine Kopie vom Reisepass, dem Studentenvisum China und allen anderen Dokumenten anzufertigen. Diese Kopie sollte man über die Monate sicher verwahren, etwa im Safe des Hotels. Sie können Ihren Pass und Ihr Studentenvisum China auch einscannen und die eigene Mailbox schicken. So hat man überall und auch nach Monaten mit einem Internetzugang einen Nachweis über sein Visum.



Auch für Studenten: Gedanken an die eigene Gesundheit in der Volksrepublik


Ein Auslandssemester oder -studium ist eine Angelegenheit von mehreren Monaten. Da sollte man sich nicht nur Gedanken um das Studentenvisum China und um die Kopie aller wichtigen Dokumente machen. Gerade auch die eigene Gesundheit ist ein Thema bei einem Aufenthalt von mehreren Monaten. Da finden Studenten ebenso wie Inhaber eines Touristenvisums auf den Internetseiten des Auswärtigen Amtes wertvolle Hinweise. Empfehlenswert ist es etwa, rechtzeitig vor Beginn seiner Zeit in China den Schutz aller gängigen Impfungen aufzufrischen. Eine Impfung gegen Gelbfieber ist für Inhaber eines Touristenvisums oder Studentenvisums für China nicht erforderlich. Erkrankungen wie etwa Malaria, Dengue-Fieber oder Tollwut kommen nur sehr sporadisch im großen Land vor. Die chinesische Gesundheitsversorgung ist nicht unbedingt mit der deutschen zu vergleichen. So werden Deutsche mit Studentenvisum in China bei Beschwerden und Erkrankungen in Krankenhäuser gehen. Ein Ärztesystem wie in hierzulande gibt es nicht. Wer sich länger als zwölf Monate im Land aufhält, benötigt ein Gesundheitszeugnis. Dieses kann man kopiert immer mit sich tragen.