Kulturvisum Algerien

1. Visumpreis ermitteln - Kostenlos und unverbindlich!

Visa Bestimmungen
Folgende Unterlagen benötigen wir für die Beantragung Ihres Kulturvisums Algerien

Reisepass (Muss im Original beiliegen)
  • Mindestens 6 Monate gültig
  • Mindestens eine leere Seite muss im Pass vorhanden sein
Passfoto
  • 2 x identische Passfotos
  • In Farbe
  • Keine Scankopie
  • In der Größe 3,5 x 4,5 cm
  • Mit hellem Hintergrund
Visumantrag (wird nach Ihrer Bestellung bereitgestellt)
  • 2 x vollständig und gut leserlich am Computer ausgefüllte Antragsformulare (handschriftlich ausgefüllte Anträge werden abgelehnt)
  • Vom Antragsteller unterschrieben
  • Muss im Original vorliegen
Aufenthaltsgenehmigung bei nicht deutschen
  • In Kopie
  • EU-Bürger sowie Bürger der Schengen-Staaten benötigen eine Kopie einer Meldebestätigung für Deutschland oder eine Freizügigkeitsbescheinigung
Einladung
  • Eine Einladung zu einer kulturellen, wissenschaftlichen oder sportlichen Veranstalltung mit Bestätigung der Kostenübernahme wird benötigt.
Auslands-Krankenversicherung
  • Eine Kopie der Versicherungspolice oder eine aktuelle Bestätigung des Versicherers wird benötigt
  • Die Versicherung muss die Kosten bei Krankheit, Krankenhausaufenthalte und Rückführung nach Deutschland abdecken
Sonstiges
  • Kopie des deutschen Personalausweises seit dem 16.04.2018 erforderlich

Allgemeine Informationen zur Einreise und/oder zum Kulturvisum Algerien

Das Konsulat in Berlin bearbeitet die Anträge der folgenden Bundesländer:

Berlin, Hamburg, Schleswig-Holstein, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt.

Alle anderen Personen mit Wohnsitz in Nordrhein-Westfalen, Bremen, Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, des Saarlandes, Thüringen müssen beim algerischen Generalkonsulat in Frankfurt am Main eingereicht werden.

Bearbeitungszeit:

Die Bearbeitungsdauer beträgt 14 Werktage nach Eingang der Antragsunterlagen bei der zuständigen Visastelle.

Deutsche Staatsangehörige sowie Staatsangehörige anderer Länder werden in Bezug auf die Visaausstellung über folgendes belehrt:

Deutsche Staatsangehörige mit normalen Reise- und Dienstpässen benötigen ein Einreisevisum für das algerische Staatsgebiet.

Deutsche Staatsangehörige mit Diplomatenpässen benötigen kein Einreisevisum für Algerien, mit Ausnahme der Diplomaten an der Deutschen Botschaft in Algier, deren Akkreditierung beim algerischen Außenministerium Voraussetzung für das Akkreditierungsvisum ist, das die algerische Botschaft in Berlin ausstellt.

Die Angehörigen folgender Länder benötigen kein Einreisevisum für Algerien:

- Libyen
- Malaisia
- Malediven
- Mali
- Marokko
- Mauretanien
- Demokratische Arabische Republik Sahara
- Seychellen
- Syrien
- Tunesien
- Jemen

Hinweis:

Touristen, die in den Süden Algeriens reisen möchten, müssen zwingend eine Einladung einer vom algerischen Ministerium für Tourismus und Handwerk anerkannten Reiseagentur vorlegen. Auf dieser Einladung müssen die Reisedauer sowie die genaue, von der Reiseagentur bestimmte Reiseroute angegeben sein.

Die Visagebühren von Antragstellern aus dem Schengener- Raum, Kanada, Chile, USA und Mosambik werden gemäß dem Prinzip der Gegenseitigkeit im Falle einer Ablehnung nicht erstattet.

4
19

Kulturvisum Algerien und Allgemeine Reiseinformationen Algerien


Franzosen, Araber, Berber und Römer haben die Geschichte und damit die Kultur des Landes Algerien stark geprägt. Noch heute finden sich zahlreiche gut erhaltene Zeugnisse aus der Vergangenheit. Gehen Sie mit Ihrem Visum auf Spurensuche und erleben das afrikanische Land von seiner Schokoladenseite. Für eine Einreise benötigen Sie ein Kulturvisum Algerien. Dieses Visum können Sie sowohl bei der algerischen Botschaft in Berlin als auch beim algerischen Generalkonsulat in Bonn beantragen. Bei diesen Einrichtungen in Deutschland erhalten Sie alle erforderlichen Informationen rund um das Thema Visum und Reisen im Land. Nehmen Sie am besten einige Monate vor Reisebeginn Kontakt zur Botschaft in Deutschland auf, weil die Formalitäten etwas Zeit in Anspruch nehmen können. So müssen Antragsteller aus Deutschland beispielsweise ihre Reiseroute angeben und den Nachweis der Unterlagen erbringen, dass ein Veranstalter mit der Organisation der Reise beauftragt wurde. Ferner sollten Sie im Besitz eines Reisepass sein, der seine Gültigkeit noch mehrere Wochen nach dem Aufenthalt im Land hat.



Kulturvisum Algerien – Wissenswertes über die Landessprachen


Die Amtssprache des Landes ist Arabisch. Daneben spielt aber auch Französisch eine wichtige Rolle als Bildungs-, Handels- und Verkehrssprache. Beide Sprachen gelten als Schriftsprachen, wobei es eine Initiative der Regierung zum Gebrauch des Hocharabischen gibt. In einigen Teilen des Landes wird auch Berberisch gesprochen und geschrieben. Allerdings sind dazu fast nur die jungen Leute in der Lage, da die Generation der über 30-Jährigen noch nicht das Recht hatte, diese Sprache in der Schule zu erlernen. Zum Hintergrund: Seit den 1980er Jahren kam es verstärkt zu Auseinandersetzungen zwischen Berbern und der Zentralregierung. Im Zuge der 2004 angestrebten Parlamentswahlen machte die Regierung schließlich Zugeständnisse und erlaubte das Erlernen der berberischen Sprache.



Kulturvisum Algerien – Infos über Kultur und Literatur


Andere Länder, andere Sitten: Die algerische Kultur wird durch Einflüsse der früheren französischen Kolonialmacht sowie durch arabische und berberische Traditionen bestimmt. Die Literatur stellt sich heute als so genannte Exilliteratur dar, da die Schriftsteller aufgrund der politischen Repressionen mit wenigen Ausnahmen den Weg ins Ausland gewählt haben. Bekannte Vertreter sind Assia Djebar, Yasmina Khadra oder Boualem Sansal.


Mit dem Kulturvisum Algerien zu den Weltkulturstätten


Seit 1980 gehören sieben Stätten im Land zum Weltkultur- und Weltnaturerbe der UNESCO, die Sie mit Ihrem von der Botschaft ausgestellten Visum besichtigen können:


  • Bergfestung Beni Hammad
    Im Hodna-Gebirge liegt auf einer Felsspitze die Festungsstadt Kalaa. Sie wurde im Jahr1007 durch Beni Hammad auf 1.000 Metern Höhe gegründet. Bereits einige Jahre danach wurde sie zum Zentrum des Karawanenhandels. Durch den regen Warenaustausch zog Wohlstand ein - vor allem die Moschee, die zu den größten in Algerien zählt, und der Palast der Emire zeugen noch heute davon.
  • Felsmalereien des Tassili n’Ajjer
    Die Felsmalereien von Tassili n'Ajjer zählen zu den bedeutendsten Zeugnissen prähistorischer Höhlenmalerei. Sie liegen in einem rund 80.000 Quadratkilometer großen Nationalpark. Schon um 6.000 vor Christus entstanden hier die ersten Felszeichnungen, die anschaulich die Lebensweise der Menschen sowie die Flora und Fauna dokumentieren.
  • Das Tal des M'zab
    Strenggläubige Muslime, die so genannten Ibaditen, gründeten jene fünf Städte, die man heute im Tal von M'Zab sehen kann. Sie sind mit ihren verwinkelten Gassen und schmucken Gärten eine Oase in der Sahara. Jede Stadt verfügt über eine Moschee, deren auffälligstes Merkmal das konisch geformte Minarett ist.
  • Römische Ruinen in Djemila
    Zwischen grünen Taleinschnitten vor dem Bergpanorama der Kleinen Kabylei liegt Djemila. Das Interessante an dieser Weltkulturerbestätte ist, dass sich hier eine römische Stadt in einer außerordenlich hügeligen Landschaft entwickelte. Die Ruinen liegen 900 Meter über dem Meeresspiegel. Es entstanden das Forum, verschiedene Tempel, Basiliken, Triumphbögen und Wohnhäuser.
  • Ruinenstadt Tipasa
    An den Ufern des Mittelmeers liegt der alte punische Handelsplatz Tipasa, der später von den Römern erobert und in eine strategische Basis verwandelt wurde. Die heutige Stadt vereint eine Reihe interessanter und zugleich einzigartiger Ruinen – darunter Hafenanlagen, Amphitheater, Thermen und Häuser mit wunderschönen Mosaikböden.
  • Römische Ruinen von Timgad
    Im Aurès-Gebirge gelegen ist Timgad ein attraktives Ausflugsziel für Kulturinteressierte. Die Stadt wurde vom römischen Kaiser Trajan gegründet und ist relativ gut erhalten. Hier können Sie Triumphbögen, Basilika, Thermen und Latrinen bewundern.
  • Kasbah (Altstadt) von Algier
    Dank Ihres Visums können Sie die Altstadt von Algier entdecken - ein unvergessliches Erlebnis für jeden Besucher. Sie liegt an exponierter Stelle entlang der Mittelmeerküste in direkter Aussicht auf jene Insel, auf der im 4. Jahrhundert vor Christus ein karthagischer Handelsposten entstand. Moscheen, Paläste und die traditionelle urbane Struktur sind die Besonderheiten dieser Altstadt.