Dokumenten und Urkunden Legalisation Oman

Legalisation Oman – Beglaubigungen und Dokumentenlegalisierung

Für einen längeren Aufenthalt im Oman benötigt man verschiedene Dokumente und Einreisepapiere. Neben dem Visum sind weitere Nachweise erforderlich: Wer wegen einer beruflichen Tätigkeit in den Oman einreisen möchte, muss eine sogenannte Legalisation seiner Dokumente beantragen. Dabei werden relevante Dokumente wie das Diplom oder der Facharbeiterbrief geprüft. Auch für den Handel sind spezielle Nachweise erforderlich: so verlangen die Behörden vom Oman für den Verkauf von Tieren eine Veterinärbescheinigung, die ebenso wie das Diplom eine Legalisation benötigt. Nur mit einer genehmigten Dokumentenlegalisierung darf man im Oman unternehmerisch tätig sein.


Legalisation oder Apostille – die passende Beglaubigung für den Oman

Wer seine Urkunden im Ausland verwenden möchte, muss diese Nachweise  beglaubigen lassen. Dafür gibt es 2 verschiedene Verfahren: die Apostille oder die Legalisierung/ Legalisation. Bei der Apostille ist es ausreichend, wenn nur eine deutsche Behörde die Echtheit eines Dokuments prüft. Bei der Legalisierung werden zunächst die Urkunden von einer deutschen Behörde vorbeglaubigt. Danach muss man mit der zuständigen Auslandsvertretung in Kontakt treten, indem man die Botschaft oder das Konsulat des Einreiselandes aufsucht.

Ob eine Apostille oder eine Legalisation benötigt wird, ist letztendlich vom Abkommen zwischen Deutschland und dem Einreiseland abhängig. Während bei vielen westlichen Staaten eine Apostille ausreicht, verlangen viele arabische Länder eine Legalisierung der Urkunden.  

Auch die Behörden des Oman verlangen eine entsprechende Legalisation, so dass man vor der Einreise eine Beglaubigung beim Konsulat beantragen muss.


Legalisation – mit Diplom oder Veterinärbescheinigung in den Oman

Für ein Diplom erfolgt die Vorbeglaubigung beim Wissenschaftsministerium, das sämtliche Urkunden aus dem Hochschulbereich prüft. Die Legalisierung einer Veterinärbescheinigung ist dagegen zeitintensiver: hierzu benötigt man zunächst eine Beurkundung, wofür man zunächst mit einem Notar in Kontakt treten muss. Nach der Beurkundung geht’s zum zuständigen Amt, das eine Vorbeglaubigung ausführt (Verwaltungsbehörde im Regierungsbezirk). Die zuständige Behörde variiert je nach Bezirk, so dass hierfür Stadtverwaltung, IHK oder das Landratsamt in Frage kommen.

Nach der Vorbeglaubigung geht’s anschließend zur Auslandsvertretung, die eine abschließende Dokumentenlegalisierung vornimmt.


Nach der Legalisation in den Oman einreisen

Nachdem alle Behördengänge für die Legalisation abgeschlossen sind, kann man die Einreise in den Oman planen. Ein Flug von Deutschland in den Oman dauert mit Zwischenlandung etwa 9 Stunden und der Zielflughafen ist die Hauptstadt Muscat (MCT). Der Muscat International Airport ist der größte Flughafen des Landes und verfügt über neueste Terminals. Am Einreiseschalter werden die Ausweispapiere kontrolliert (Pass, Visum, Legalisation Oman) und man kann anschließend per Taxi in die 30 Kilometer entfernte City fahren. Wer im Oman die kulturelle Vielfalt erleben möchte, sollte unbedingt die Souqs aufsuchen. Diese arabischen Märkte bieten eine große Bandbreite unterschiedlicher Waren: Bekleidung, Lederwaren, Schmuck, Parfum oder das bekannte arabische Kunsthandwerk. Hier kommt man schnell in Kontakt mit den Einheimischen, denn vor dem Kauf sollte man üblicherweise feilschen.

Auch die Museen bieten interessante Ausstellungen zur orientalischen Kultur und Reisende können so den Aufenthalt zum Kennenlernen der einheimischen Kultur nutzen.


Informationen zum Aufenthalt

In Notfällen können Sie in Muscat die deutsche Botschaft aufsuchen, wenn Sie beispielsweise Ihre Dokumente verloren haben (Visum, Reisepass, Legalisation Oman). Die Botschaft stellt Ihnen Ersatzdokumente aus und berät Sie bei konsularischen Angelegenheiten. Für die Neuausstellung einer Legalisation Oman muss die Botschaft eine Beurkundung vornehmen. Hierfür sollten Sie einen Termin anmelden und vorher telefonisch Kontakt aufnehmen, da dieser Behördengang umfangreich ist. Auch Kopien der Legalisation sind hilfreich, damit die deutsche Botschaft im Oman ihre Angelegenheiten reibungslos bearbeiten kann.


Visabox – der Service für Ihre Legalisation Oman

Mit Visabox können Sie einen Komplett-Service für Ihre Dokumentenlegalisierung bestellen. Auf diese Weise sparen Sie den zeitaufwendigen Behördengang zum Konsulat des Oman und überlassen uns die Antragstellung für Ihre Legalisation. Dafür steht Visabox in Kontakt mit dem Dienstleister der Auslandsvertretung, der Ghorfa. Während das Konsulat den Antrag für das Visum entgegennimmt, bearbeitet die Ghorfa die Anträge für die Legalisierung Ihrer Urkunden. Nur über die Ghorfa kann man für den Aufenthalt im Oman eine Legalisation erwirken. Überlassen Sie unserem Service die Beantragung der Dokumentenlegalisierung und Sie können in Ruhe Ihre Reise planen. Nehmen Sie mit Visabox Kontakt auf und Sie erhalten einen umfassenden Service für Ihre Legalisation Oman.

 

123
6