Dokumenten und Urkunden Legalisation Iran


Vorraussetzungen für eine Iran Legalisierung

Visumantrag (wird nach Ihrer Bestellung bereitgestellt)
  • Das Formblatt mit der Nummer 111 muss ausgefüllt werden.
Sonstiges
  • Kopien von Dokumenten können nur unter Vorlage der originalen Dokumente legalisiert werden.
  • Es muss generell eine Kopie des zu legalisierenden Dokuments beigelegt werden.

Allgemeine Informationen zur Legalisation Ihrer Dokumente - Iran

Juristische Dokumente, Handelsdokumente, etc., die von Privatpersonen oder deutschen Institutionen ausgestellt werden, sind zunächst von den entsprechenden deutschen Behörden (Auswärtiges Amt, örtliche Gerichte, IHK, Stadtverwaltung, etc.) zu beglaubigen und anschließend zur Legalisierung der Konsularabteilung der Botschaft vorzulegen.

Nach den Richtlinien der Botschaft erfolgt die Beglaubigung der Dokumente durch Unterschrift und Stempel der o.g. Organe ohne Berücksichtigung des Inhalts.

Vor der Beglaubigung müssen der Botschaft die Unterschriftsproben – versehen mit dem Stempel der jeweiligen Behörde – vorliegen. Antragsteller werden gebeten, sich bezüglich der Legalisierung aller anderen Arten von Dokumenten an uns zu wenden.

Dokumentenlegalisierung Iran:
Patente und Vollmachten

Wer seine Patente und Vollmachten im Iran verwenden möchte, benötigt für eine Legalisation eine Vorbeglaubigung. Hierzu müssen Antragsteller mit den zuständigen Ämtern in Kontakt treten und das betreffende Schriftstück vorlegen.  Eine Vollmacht wird vom Notar und vom Landgericht vorbeglaubigt, damit die iranische Botschaft eine Legalisierung vornehmen kann. Für ein Patent sollte man mit dem Patentamt Kontakt aufnehmen, um eine Beglaubigung zu erhalten. Wenn alle Dokumente vorbeglaubigt sind, kann man eine Dokumentenlegalisierung für den Iran beantragen.
 

Legalisation Iran – so verläuft eine Legalisierung bei der Botschaft

Die Legalisierung von Geschäftspapieren wird nach exakt vorgeschriebenen Regeln vollzogen. Nach der Vorbeglaubigung muss man für jedes eingereichte Schriftstück eine Kopie anfertigen, die in der konsularischen Abteilung verbleibt. Für die Dokumentenlegalisierung verlangen die Behörden des Iran auch die Vorlage der Originale, um einen Abgleich vorzunehmen. Für eine Legalisation muss man zudem auf jedem Schriftstück die Empfängeradresse im Iran angeben.  
 
Generell wird jedes Schriftstück inhaltlich und formal überprüft, bevor eine Legalisierung abgeschlossen wird. Neben den Urkunden und Dokumenten muss der Antragsteller für jede einzelne Legalisierung ein Formular ausfüllen, in dem verschiedene Informationen abgefragt werden.

Für die Formalien einer Dokumentenlegalisierung ist jedoch zu beachten, dass die Behörden des Iran die Richtlinien kurzfristig ändern können. Daher sollte man stets aktuelle Informationen über die Legalisation Iran einholen.
 

Informationen zum Aufenthalt im Iran
Hinweise für die Reise mit der Legalisation

Im Iran sind einige Regeln zu beachten, damit man als Europäer den Aufenthalt mit Visum und Legalisation problemlos nutzen kann. Neben den geltenden Gesetzen und Einreisebestimmungen sollten westliche Geschäftsleute auch den iranischen Arbeitsalltag akzeptieren. So muss man in Teheran wegen des massenhaften Verkehrsaufkommens mit vielen Verzögerungen rechnen, so dass der eine oder andere Termin nicht pünktlich stattfindet. Generell kann man als Ausländer schnell in Kontakt mit Einheimischen kommen, denn die iranische Bevölkerung gilt als unbefangen und freundlich. Und wer trotz aller Vorkehrungen in Not gerät, kann mit der deutschen Botschaft Kontakt aufnehmen.
 

Sehenswertes im Iran
Mit Legalisation und Visum das Land entdecken

Die meisten Europäer wissen sehr wenig über den Iran, so dass viele Reisende nur Informationen über Ihre Einreisepapiere haben (Visum, Legalisation). Dabei bietet der Iran eine sehr vielfältige Kultur, die seit dem persischen Reich eine große Tradition aufweist. So findet man in der Hauptstadt Teheran eine ganze Reihe von prächtigen Bauwerken aus früheren Epochen. Die überaus reiche Kultur des Landes spiegelt sich auch an den verschiedenen Museen wieder: vom Keramikmuseum über das Juwelenmuseum bis zum Nationalmuseum mit seiner frühgeschichtlichen Abteilung bietet Teheran eine große Bandbreite. Dabei können Reisende mit ihrem Visum oder der Legalisation einige ungeahnte Superlative in der Hauptstadt des Iran erleben: so zeigt das Juwelenmuseum die bedeutendste Sammlung an Kronjuwelen weltweit und im Nationalmuseum findet man über 2 500 Jahre alte Keramiken.  

 

61
6

Sie wollen nach Iran reisen? Wir können auch Ihr Visum Iran besorgen: