Transitvisum Iran

1. Visumpreis ermitteln - kostenlos und unverbindlich

Visa Bestimmungen
Folgende Unterlagen benötigen wir für die Beantragung Ihres Transitvisums Iran

Reisepass (Muss im Original beiliegen)
  • mindestens 6 Monate gültig
  • Mindestens zwei leere Seiten müssen im Pass vorhanden sein
Passfoto
  • ein biometrisches Passbild in der Größe 3 x 4 cm
  • Es dürfen kein Hut und keine Sonnenbrille auf dem Passfoto getragen sein
  • Ein heller Hintergrund ist erforderlich
Visumantrag (wird nach Ihrer Bestellung bereitgestellt)
  • (Formblatt 1) vollständig und gut leserlich ausgefüllte Antragsformulare
  • vom Antragsteller unterschrieben
  • Muss im Original vorliegen
Flugbuchung Kopie
  • Ein Flugticket wird benötigt, aus dem die Weiterreise in das Drittland/Zielland ersichtlich ist.
Aufenthaltsgenehmigung bei nicht deutschen
  • in Kopie
  • EU-Bürger sowie Bürger der Schengen-Staaten benötigen eine Kopie einer Meldebestätigung für Deutschland oder eine Freizügigkeitsbescheinigung
  • Der Reisende muss seit mindestens 6 Monaten in Deutschland gemeldet sein
Zusatzantrag
  • Bitte den Zusatzantrag ausfüllen und den Unterlagen beilegen
Auslands-Krankenversicherung
  • Eine Auslandskrankenversicherung für Iran ist notwendig
Sonstiges
  • Der Reisende muss ein gültiges Visum für das Zielland im Pass besitzen

Allgemeine Informationen zur Einreise und/oder zum Transitvisum Iran

Ein Transitvisum kann für eine Dauer von bis zu 7 Tagen erteilt werden.

Ausländische Staatsbürger,die eine Reise in die freien Handelszonen der islamischen Republik Iran (Kish, Gheshm, Chabahar, etc.) planen, benötigen laut Konsulat kein Visum.

Es kann bei der Einreise problemlos eine 14 tägige Einreisegenehmigung erteilt werden.

Wenn Sie in die übrigen Regionen innerhalb des Landes einreisen möchten, dann können Sie sich an die in der betreffenden freien Handelszone befindlichen Vertretung des Außenministeriums wenden und vorschriftsmäßig das erforderliche Visum erhalten.

Iranische Staatsbürger, die nach iranischem Gesetz ihre Staatsbürgerschaft nicht aufgegeben haben und eine zweite Staatsbürgerschaft oder einen Reiseausweis eines anderen Landes besitzen,wie z. Bsp. die deutsche Staatbürgerschaft, können nicht mit dem ausländischen Pass oder Reiseausweis nach Iran reisen. Sie müssen mit einem gültigen iranischen Reisepass einreisen.

Ausländische männliche Staatsbürger, die mit einer iranischen Frau verheiratet sind und zusammen mit der Ehefrau nach Iran reisen möchten, müssen neben den für die Erteilung eines Visums erforderlichen Unterlagen noch weitere Dokumente vorlegen:

1. Einen schriftlichen Antrag der Ehefrau

2. Eine Kopie der Heiratsurkunde (bzw. einen Nachweis der Eheschließung)

Ausländische Staatsbürger, die eine iranische Mutter und einen ausländischen Vater haben, können nur durch Erhalt eines Visums nach Iran reisen.

Die Antragsteller müssen neben den erforderlichen Unterlagen für die Visabeantragung noch folgende Unterlagen vorlegen:

1. Eine Kopie der Geburtsurkunde

2. Einen schriftlichen Antrag der Mutter

3. Eine Kopie der Heiratsurkunde der Eltern(Nachweis der Eheschließung)

Personen, die ein Visum zur mehrmaligen Einreise beantragen möchten, müssen sich zuvor mit uns in Verbindung setzen.

61
5

Transitvisum Iran und allgemeine Reiseinformationen


Der Iran grenzt an sieben Staaten: im Westen und Nordwesten an den Irak, die Türkei, Aserbaidschan und Armenien, im Nordosten und Osten an Turkmenistan und im Osten und Südosten an Afghanistan und Pakistan. Damit Sie für eine Durchreise in den Iran einreisen können, brauchen Sie ein Transitvisum Iran, das Ihnen erlaubt, so in Ihr Zielland zu gelangen. Reisende, die die iranische Landesgrenze zum Zwecke des Transits überschreiten wollen, erhalten normalerweise recht problemlos ein Transitvisum Iran. Dieses Visum für Flugreisende ist in der Regel zwei Tage gültig, für Landreisende sieben Tage. Wenn Sie den Flughafen nicht verlassen und die Einreise in ein weiteres Land innerhalb von zwölf Stunden erfolgt, brauchen Sie normalerweise kein Visum. Vielleicht klingt das alle etwas verwirrend. Doch mit Ihren Visa - Angelegenheiten und Visa - Wünschen stehen Sie aber nicht alleine da, denn wir helfen Ihnen, den Antrag für Ihr Visum bei der Botschaft zu stellen, so dass Sie genügend Tage oder Monate Zeit haben, sich auf Ihre Einreise in den Iran und Ihr weiteres Zielland vorzubereiten. Das gilt übrigens auch für alle anderen Visa- Arten, wie z. B. einem Touristenvisum. Wenn Sie außer dem für den Transit noch weitere Visa für Ihr Zielland brauchen, stehen wir Ihnen also auch hierbei zur Seite. Wir haben alle wichtigen Hinweise rund um Visa für Sie parat, sodass Sie sich um den Antrag Ihres Visums bei der Botschaft nicht selbst kümmern müssen. Damit Ihre Einreise in den Iran problemlos verläuft, brauchen Sie außer dem Transitvisum für den Iran noch einen gültigen Reisepass. Dieser Reisepass muss noch mindestens sechs Monate gültig sein.


Mit Visum und Reisepass in den Iran einreisen


Um als Reisender in den Iran gelangen zu können, benötigen Sie außer Ihrem Transitvisum Iran und dem gültigen Reisepass meistens noch das ausgefüllte Visum-Antragsformular, ein bestätigtes Reiseticket für das Zielland, zwei aktuelle Passbilder und eine Quittung der Überweisung der Visagebühren auf das Konto des iranischen Generalkonsulats in München. Auch Kinder benötigen einen eigenen gültigen Reisepass und ein Transitvisum für den Iran. Diese Antragsformalitäten brauchen Zeit. Deshalb sollten Sie Ihr Visum rechtzeitig – vielleicht sogar einige Monate vor Ihrer Einreise – bei der Botschaft beantragen. So haben Sie genügend Zeit und geraten nicht einige Tage vor Ihrer Einreise in unnötige Hektik. Außerdem ist es wirklich empfehlenswert, die Visa-Angelegenheiten nicht selbst in die Hand zu nehmen, sondern unseren Visa-Service zu nutzen, denn wir kennen die nötigen Hintergründe und helfen Ihnen bei dem Visa-Antrag, sodass Sie Ihr Visum problemlos erhalten werden. Auch bei weiteren Visa für Ihr Zielland leiten wir Ihren Antrag an die zuständige diplomatische Vertretung weiter. So müssen Sie nicht lange auf Ihre Visa warten. Weitere wichtige Hinweise sind, dass sich die Einreisebestimmungen für den Iran kurzfristig ändern können. Wir empfehlen Ihnen daher, sich einige Tage vor Ihrer Einreise bei der Botschaft zu informieren. Weitere wichtige Informationen sind, dass in Deutschland lebende Ausländer in der Regel einen Aufenthaltstitel haben müssen, der im Reisepass eingetragen sein muss. Bürger der EU, die in Deutschland leben und in den Iran einreisen wollen, müssen normalerweise eine Freizügigkeitsbescheinigung beifügen, die nicht älter als sechs Monate sein darf. Ehemalige iranische Staatsbürger mit einem deutschen Reisepass müssen eine Kopie der Ausbürgerungsurkunde beilegen. Meistens muss auch der Nachweis einer gültigen Auslandskrankenversicherung in Kopie beigefügt werden.


Mit dem Transitvisum Iran das Land kennen lernen


Bevor Sie den Antrag für Ihr Transitvisum Iran stellen, ist es sinnvoll, einige Informationen über Land und Leute zu erhalten. Mit rund 78 Millionen Einwohnern und einer Fläche von über 1,6 Millionen Quadratkilometern zählt der Iran zu den 20 bevölkerungsreichsten und größten Staaten der Welt. Bis 1979 war das Land eine Monarchie, seit der Revolution im selben Jahr ist es eine Islamische Republik. In der Hauptstadt Teheran leben knapp 8,8 Millionen Menschen.


Im Iran überwiegen aride Klimaverhältnisse (geringe Luftfeuchtigkeit), doch treten regional jährliche Niederschläge bis über 2.000 Millimetern auf. Am trockensten sind die Salzseen im Landesinnern, während es in den Küstengebieten an den südlichen Küsten nachts auch zur Bildung von Nebel kommen kann. Falls Sie während Ihrer Durchreise durch den Iran die Gelegenheit haben, die Hauptstadt zu besuchen, sollten Sie wissen, dass dort Kontinentalklima herrscht. Der Norden der Stadt erfreut sich kühlerer Temperaturen als der südliche Teil der Stadt, der am Rand der zentraliranischen Wüstenregionen liegt. Die Sommer in Teheran sind trocken und heiß. Die Durchschnittswerte für den Juli liegen im Süden der Stadt bei über 30 °C. Die Winter sind kalt, oft schneit es im Norden und Westen Teherans, während im Süden der Stadt die Sonne scheint. Es fällt insgesamt wenig Niederschlag. Die mittlere Durchschnittstemperatur beträgt 16,5 °C. Im Sommer steigen die Temperaturen bis auf 40°C. Der kälteste Monat ist der Januar. Die Temperaturen fallen in Teheran dann auf einen mittleren Wert von 2,2 °C. Der wärmste Monat ist der Juli mit einem Durchschnittswert von 29,7 °C. Der meiste Niederschlag fällt zwischen Dezember und April mit 28 bis 37 Millimeter im Durchschnitt, der wenigste zwischen Juni und September mit einem bis drei Millimeter.


Mit Visum und Reisepass Sehenswürdigkeiten der iranischen Hauptstadt entdecken


In Teheran befinden sich zahlreiche sehenswerte Bauwerke. Wie Sie sehen werden würde sich für ein gründliches Kennenlernen der Highlights der Hauptstadt ein touristischer Aufenthalten mit einem Touristenvisum sinnvoll. Einige Bauwerke der Stadt stammen noch aus der Kadscharenzeit, darunter der Golestanpalast und die Schah-Moschee. Der Golestanpalast ist der einstige Regierungspalast der Kadscharen. Er wurde Ende des 18. bzw. am Anfang des 19. Jahrhunderts errichtet. Heute beherbergt der Palast ein Museum, in dem Keramiken, Schmuck und Waffen gezeigt werden. In der Nähe des Basars und des Golestanpalastes liegt die Imam-Chomeini-Moschee, durch die der Besucher durch vier enge Durchgänge in den Hof im Inneren mit den vier Eingangsportalen gelangt. Die Moschee wurde auf Veranlassung des Kadscharenherrschers Fath Ali Anfang des 19. Jahrhunderts erbaut. Die Arkadengänge und die Giebel sind mit gelbgrundig glasierten Fliesen geschmückt. Der zur Hofseite hin offene Hauptgebetssaal wird von einer blauen Kuppel überspannt.


Eines der bekanntesten moderneren Bauwerke ist hier der 45 Meter hohe Freiheitsturm, Mit einem Lift gelangt man zu einer Aussichtsplattform auf dem Turm, der einen herrlichen Ausblick über die Stadt bietet. Meist sind hier auch die von Schnee bedeckten Berge des Elbursgebirges zu erkennen. Heute gilt der Turm als Wahrzeichen des modernen Teheran. Höchstes Bauwerk im Iran ist der im Jahre 2007 fertig gestellte 435 Meter hohe Fernsehturm Borj-e Milad im Stadtteil Gisha. Er ist nach dem CN Tower in Toronto, dem Ostankino-Turm in Moskau und dem Oriental Pearl Tower in Shanghai der vierthöchste Fernsehturm der Welt. Das größte Theater der Stadt ist die Vahdat Concert Hall mit rund 1.000 Sitzplätzen. Weitere Theater sind die Rudaki Hall, das Nasr, das ältestes Theater der Stadt, und das Parstheater.


Je nachdem, zu welcher Jahreszeit Sie durch den Iran reisen, haben Sie vielleicht Gelegenheit, eines der iranischen Feste mitzuerleben. Zu den bekanntesten Festen zählen das Neujahrsfest Nouruz zu Frühlingsanfang, Sizdah-Be-Dar am 2. April, also dem 13.1. im iranischen Kalender, sowie Schab-e Yaldā (Nacht der Geburt) zur Wintersonnenwende, die in einer engen Verbindung mit der persischen Mythologie stehen. Daneben gibt es auch islamische Feste.