Online Bestellformular

Studentenvisum Indien

1. Erst mal Visumpreis ermitteln - kostenlos und unverbindlich

Visa Bestimmungen
Folgende Unterlagen benötigen wir für die Beantragung Ihres Studentenvisums Indien

Reisepass (Muss im Original beiliegen)
  • mindestens 6 Monate gültig
  • Mindestens zwei leere Seiten müssen im Pass vorhanden sein.
Passfoto
  • 2 x identische Passfotos
  • in Farbe
  • keine Scankopie
  • in der Größe 5 x 5cm (die Schultern müssen im Passbild zu sehen sein)
  • mit hellem Hintergrund
Visumantrag (wird nach Ihrer Bestellung bereitgestellt)
  • Der Antrag muss Online ausgefüllt werden (BITTE ALS BEANTRAGUNGSORT das für Ihr Bundesland zuständige Konsulat angeben, da nur dort ein Visum für Sie beantragt werden kann)
  • vollständig und gut leserlich ausgefüllt
  • Dann muss der Antrag ausgedruckt und vom Antragsteller zweimal unterschrieben werden (einmal auf der 1. Seite unter dem Passbild und einmal auf der 2.Seite im unteren Bereich)
  • Muss im Original vorliegen
Nachweis über Geldmittel
  • Nachweis über eine Bürgschaft oder eines Stipendiums, um die finanziellen Mitteln zu garantieren.
Aufenthaltsgenehmigung bei nicht deutschen
  • in Kopie
  • EU-Bürger sowie Bürger der Schengen-Staaten benötigen eine Kopie einer Meldebestätigung für Deutschland oder eine Freizügigkeitsbescheinigung
Zusatzantrag
  • Wird nur benötigt, wenn der vorherige Aufenthalt in Deutschland weniger als 2 jahre beträgt.
Genehmigung / Arbeitserlaubnis
  • Eine Genehmigung bzw. ein Aufnahmebrief der indischen Universität oder Instituts, die bei der indischen Regierung registriert sein muss, ist erforderlich.
Sonstiges
  • Eine Kopie der ersten Seite des Reisepasses (die Seite mit dem Passfoto) muss beiliegen.
Bescheinigung
  • Ein Studentenausweis oder eine Immatrikulationsbescheinigung der deutschen Universität ist erforderlich (Kopie ausreichend).

Allgemeine Informationen zur Einreise und/oder zum Studentenvisum Indien


Die Benutzung von Satelliten Telefon Services, wie die von Thuraya und Irridium, sind nicht erlaubt. Es gelten aber Ausnahmeregelungen für die Firma TCL (Tata Communications Limited) unter bestimmten Voraussetzungen Dienste bereitzustellen. Der Visumantrag kann ab dem 20.06.2011 nur noch im Onlineverfahren ausgefüllt werden. Jedes Visum ist ab dem Ausstellungsdatum gültig. Eine Vordatierung ist nicht möglich. Nichtdeutsche Staatsbürger die in Deutschland leben müssen mindestens 1 Jahr in Deutschland gemeldet sein, um ein Visum beantragen zu können, mit Ausnahme von Business und Arbeitsvisum. Für die Beantragung eines Arbeitsvisums ist eine vorherige Aufenthaltsdauer von mindestens 2 Jahren notwendig. Ansonsten muss das Visum bei der indischen Botschaft im Ursprungsland beantragt werden.


58
3

Studentenvisum Indien und allgemeine Reiseinformationen Indien


Dieses Visum erhält üblicherweise jeder Student, der an einer anerkannten Universität oder Institution in Indien zugelassen ist. Die Richtlinien für die Beantragung sind umfangreich, da ein Studentenvisum Indien zumeist für einen längeren Zeitraum vom Konsulat ausgestellt wird. Das Visum wird oftmals für das gesamte Studium oder für ein sogenanntes Gaststudium bewilligt und kann daher einige Jahre und Semester umfassen. Daher werden zur Bearbeitung des Einreisewunsches viele Unterlagen zum Visum verlangt. Die jeweiligen Einreisebestimmungen für Visa können sich auch recht kurzfristig ändern. Unser Visa-Dienst sagt Ihnen genau, welche aktuellen Bestimmungen für Ihr Visum gelten. Wir haben die richtigen Informationen für Ihr gewünschtes Visum, damit das zuständige Konsulat nach der Bearbeitung Ihres Antrags das Visum rechtzeitig vor Semesterbeginn ausstellt. Zudem sind vom Antragsteller für die Beantragung von Visum oder Visa auch etliche Formalien einzuhalten, bevor man den Antrag für sein Visum oder seine Visa einreichen kann. Auch Ihr Reisepass sollten bei der Antragstellung noch einige Monate gültig sein und der Antrag für Ihr Visum muss vollständig sein. Statt mühsamer Einzelrecherche erhalten Sie von uns einen umfassenden Rund-um-Service. Mit Visabox.de sparen Sie wertvolle Zeit, denn wir haben alles Wissenswertes zu Ihren Visa. Wir beantragen für Antragsteller mit gültigen Reisepass und Unterlagen die gewünschten Visa. Wurden die Visa ausgestellt, steht der Einreise kaum noch etwas entgegen. Ganz gleich ob Ihr Konsulat in Berlin, Hamburg oder München ist - wir arbeiteten bundesweit und stellen Ihren Antrag für Ihr Visum. Planen Sie in Ruhe Ihr Studium, während Visabox.de Ihr Visum organisiert. Mit unseren Hinweisen zu den Visa-Bestimmungen sind Sie auf der sicheren Seite. Die für die Reise notwendigen Unterlagen können Sie so in Ruhe vorbereiten. Außerdem nehmen Ihnen den zeitaufwendigen Weg zum Konsulat ab. Wir beachten natürlich auch die Bearbeitungszeiten beim zuständigen Konsulat. Wir sagen Ihnen rechtzeitig, welche zusätzlichen Unterlagen für den Antrag noch fehlen und erledigen alle relevanten Fragen rund um Ihr Visum.

Nachfolgend haben wir noch Einiges über die faszinierende Kultur Indiens zusammengestellt. Auch Wissenswertes über die indischen Universitätsstädte erfahren Sie in den nächsten Absätzen. Denn Indien hat viele spannende Seiten, die es zu entdecken gilt.



Mit Ihrem Visum eine andere Welt entdecken


In Indien studieren an den 300 Hochschulen mehr als 7 Millionen junge Menschen, von denen 15.000 Ausländer sind. Die Hochschullandschaft ist sehr vielfältig und wegen der großen Unterschiede sollte Sie bereits in Deutschland die Wahl Ihrer indischen Uni sorgfältig bedenken. Internationale Standards der Lehre, Forschung und der studentischen Unterbringung werden an den Privatuniversitäten oft übertroffen. An den staatlichen Universitäten ist die Situation sehr unterschiedlich, weswegen man bereits vor der Antragstellung Ihres Visums genauere Informationen einholen sollte. Erste Anlaufstelle für die Suche nach einer geeigneten indischen Uni ist die Heimat-Universität in Deutschland, die Sie vor Ihrer Reise kontaktieren sollten. Dort erhalten Sie nützliche Tipps über Ihre indische Hochschule, denn viele deutsche Unis haben ein entsprechendes Austauschprogramm.



Modernes Studium und traditionelle Kultur: Ahmedabad


Ein gute Wahl wäre die Indian Institut of Management (IIM) in Ahmedabad im Nordwesten Indiens. Das Institut ist eine Wirtschaftshochschule und gehört zu den besten Business Schools in Indien. Wer als postgradualer Wirtschafts-Akademiker bei international erfahrenen Dozenten studieren möchte, ist hier mit genau richtig. Der Lehrstil ist sehr amerikanisiert und das Studentenleben ist sehr bunt, angenehm und entspricht westlichen Standards. Denn an diesem Institut waren schon viele Studenten aus Deutschland, die hier mit dem Visum Ihre Ausbildung abschließen konnten. Näheres erhalten Sie auf der Internet-Präsenz vom IIM. Wenn Sie an diesem Ort andere Fächer mit Ihrem Visum studieren wollen, können Sie auch zur staatlichen Gujarat University, die nach dem gleichnamigen Bundesstaat benannt ist. Hier finden Sie eine große Auswahl von Studienfächern, die man studieren kann.

Zu den kulturellen Highlights der geschichtsträchtigen Metropole (5,6 Millionen Einwohner) zählt die Altstadt, die ein faszinierendes Labyrinth aus Museen, Restaurants und sagenhaften Basar-Märkten bildet. Genießen Sie diesen Alte-Welt-Charme und entspannen Sie nach einem anstrengenden Vorlesungstag. Hier erleben Sie traditionelle Kultur und indische Gastfreundlichkeit, die Ihnen ein Verständnis der Einheimischen erleichtert.



Zum IT- Studium in die Cyber-Welt von Hyderabad


Hyderabad ist die viertgrößte Stadt Indiens (7,7 Millionen Einwohner) und wird wegen der ansässigen Softwareindustrie als „Cyberabad“ bezeichnet. Digital Nativs und Informatiker aller Länder kommen immer öfter in die Hochburg der indischen Software-Entwicklung. Denn die angesehene University of Hyderabad liegt in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Stadtteilen Jubilee Hills und Hi- Tec City, in denen viele internationale Software- Unternehmen auf studentischen Nachwuchs warten. Aufgrund der internationalen Ausrichtung der mit Trisemester organisierten Universitäten (jedes Semester dauert 3-4 Monate), ist eine Verbindung zu den anderen Studenten schnell herzustellen. Hier trifft man viele Akademiker aus Nah und Fern, die eine gute Ausbildung in den Bereichen Informatik und Naturwissenschaften erhalten. Bei Fragen zu Ihrem Studium können Sie vor Ort auch die zentralen Anlaufstellen aufsuchen, die Ihnen mit nützlichen Hinweisen gerne weiter helfen. Auch allgemeine Fragen zu Ihrem Visum können Sie hier klären, da die indischen Hochschulen mit eventuellen Problemen der Auslandsstudenten Erfahrung haben. Den Feierabend können Sie im Herzen in der Altstadt verbringen, wenn Sie am Charminar, dem Wahrzeichen von Hyderabad, eine India-Shopping-Tour starten. Die angrenzenden Straßen sind voller Läden, in denen Perlen, Stickereien und Parfüms gehandelt werden. Treten Sie mit den Händlern in Kontakt und feilschen Sie mit höflich-indischer Manier um die Waren. Gönnen Sie sich eine Abwechslung vom Uni-Alltag und lernen Sie die Gewohnheiten der indischen Alltags-Kultur kennen. Das finden Sie nirgendwo in Deutschland und auch indische Restaurants oder Läden in Berlin oder Hamburg können da nicht mithalten. Sie werden unschätzbare Eindrücke mitnehmen und studieren mit Ihrem Visum auf internationalem Niveau. Auf diese Weise können Sie während der Dauer Ihres Aufenthaltes im Land das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden.



Das Studentenvisum Indien für den gesamten Subkontinent


Viele weitere Studienmöglichkeiten gibt es auch in der Hauptstadt Delhi, deren staatliche Universität den mit Visum ausgestatteten Auslands-Akademiker ein Studium in klassischer indischer Musik anbietet. Die University of Delhi ist vor allem für diesen Forschungszweig sehr bekannt und bietet zudem die Bereiche Naturwissenschaften, Sprachen und VWL an. In Notfällen können Sie in Delhi auch die deutsche Botschaft oder ein Konsulat aufsuchen. Bei Verlust der Ausweispapiere können die Einrichtungen Ersatzdokumente ausstellen und halten für Sie auch nützliche Informationen für den Rechtsschutz bereit. Beachten Sie dabei, dass ein Konsulat nur dann hilft, wenn Sie Ihre Notlage nicht anderweitig beheben können. Allgemeine Fragen können Sie in den Fremdenverkehrsämtern klären, die auch kostenlose anbieten. Solche Informationen und hilfreiche können Sie bei den sogenannten Verbindungsbüros Ihrer indischen Uni abklären. Weitere Informationen zum Studiengang erfahren Sie auf der Homepage der Uni. Das Studentenvisum können Sie in Indien auch für die Dauer eines Studiums an der angesehenen Anna- University verwenden, die im südlichen Teil des Landes in Chennai (das frühere Madras) angesiedelt ist. Dort stehen Ihnen mit Visum die Fachbereiche Ingenieurwissenschaften, Naturwissenschaften oder Technologie offen. Oder Sie studieren mit Ihrem Visum einige Monate und Semester in der Mega-Metropole Mumbay, die als größte Stadt zugleich den größten Anziehungspunkt des Landes darstellt. Genauere Informationen können Sie auch bei Ihrem Austauschprogramm in Erfahrung bringen.

Angehende Ärzte und Mediziner finden die besten Standorte in Delhi, Mumbai oder Vellore (Südindien). Als Heimatland von Ayurveda mit seiner traditionellen Heilkunst ist Indien ein guter Standort für das Studium der alternativen Medizin. Für neugierige Nachwuchs- Mediziner, die mit Ihrem Visum das älteste überlieferte Heilverfahren erforschen wollen, ist solch ein Studium eine echte Herausforderung. Fragen Sie bei Ihrer Heimat-Universität nach zusätzlichen Informationen und weiterführenden über ein entsprechendes Studium.



Hinweise zum Studium in Indien
Nach der Zulassung das Studentenvisum Indien beantragen


Für Ihr Studium in Indien sollten Sie rechtzeitig planen, denn das Bewerbungsverfahren um einen Studienplatz kann mehrere Monate dauern. Auch die Bereitstellung Ihrer für die Anträge sollten Sie sorgfältig vorbereiten, um eine erneute Beantragung zu vermeiden. Dadurch würden Sie wertvolle Zeit verlieren und Sie müssten vielleicht Ihren Studienbeginn um Monate verschieben. Planen Sie also konzentriert Ihr Studium, während wir Ihren Antrag für Ihr Visum übernehmen. Für die Bearbeitungszeit Ihrer Uni-Bewerbung können Sie von der Antragstellung bis zur endgültigen Zulassung mindestens 3 Monate einplanen. In dieser Zeit sollten Sie genaue Informationen über Ihren zukünftigen Standort in Indien einholen. Auch weitere und Informationen über Ihr zukünftiges Zuhause sind von Vorteil. Ihre Heimat- Universität in Deutschland wird Sie beraten und vermittelt Ihnen den entsprechenden Kontakt. Viele deutsche Universitäten in Berlin oder Hamburg bieten diverse Vorbereitungskurse an, damit Sie planvoll durchstarten können. Dort erhalten Sie auch detaillierte Informationen und aufschlussreiche für Ihr Studium. Wenn Sie alle notwendigen bei der indischen Uni eingereicht haben, erfolgt eine Prüfung und die Uni wird im günstigsten Fall Ihren Antrag zulassen. Anschließend müssen Sie wiederum alle relevanten und Dokumente an die indische Botschaft bzw. an das zuständige Konsulat versenden. Die endgültige Zusage erteilt das zuständige Ministerium, so dass Sie eine wichtige Voraussetzung für Ihr Visum erfüllen. Aufgrund der vielen Anträge ist der Weg zum indischen Studienplatz langwierig, so dass mehrere Monate Wartezeit üblich sind. Eine vorzeitige Bearbeitung der Anträge ist leider nicht möglich, da auch die zuständigen Behörden feste Bearbeitungszeiten haben. Sie können beim Konsulat auch keine vorzeitigen Informationen zu Ihrem Bearbeitungsstatus erfahren und müssen sich stattdessen in Geduld üben. Doch die Mühen lohnen sich allemal, denn in beruflicher Hinsicht profitieren Sie von den modernen Ausbildungsstätten; und in kultureller Hinsicht haben Sie eine anpassungsfähige und aufgeschlossene Persönlichkeit bewiesen. Denn während der Dauer Ihres Aufenthaltes, sollten Sie auch für außeruniversitäre Erfahrungen sammeln und die einmalige Kultur kennen lernen.