Dokumenten und Urkunden Legalisation Vereinigte Arabische Emirate

Allgemeine Informationen zur Legalisation Ihrer Dokumente - Vereinigte Arabische Emirate

Für die Legalisation von Dokumenten durch die das Konsulat von VAE gibt es bestimmte Voraussetzungen:


  •  Ursprungszeugnisse und Handelsrechnungen werden ausschließlich gemeinsam legalisiert
  •  Zusätzlich zum Original Dokument muss unbedingt eine Kopie des Originals beigefügt werden
  •  Ursprungszeugnisse und Handelsrechnungen müssen vor der Legalisierung von der Industrie- und Handelskammer beglaubigt sein
  • Die Originalunterschrift des Unternehmers sowie der Stempel und die Unterschrift von der Industrie- und Handelskammer sind notwendig
  • Elektronische Stempel und Unterschriften werden nur akzeptiert, wenn diese bereits im System der Botschaft registriert sind - Folgende Angaben müssen unbedingt in den Ursprungszeugnissen und Handelsrechnungen erwähnt sein:

  1. Der Name und die vollständige Adresse des Herstellers müssen in beiden Dokumenten erwähnt sein
  2. Der vollständige Namen und die vollständige Adresse des Käufers bzw. des Warenbeziehers müssen in beiden Dokumenten erwähnt sein
  3. Die Verlade- und Abfahrtszeichen sollten auf beiden Dokumenten geklärt sein

  • Wenn das Ursprungszeugnis und die Handelsrechnung nicht in Deutschland ausgestellt wurden, dann ist die Legalisierung durch das Konsulat in Berlin nicht möglich
  • Die Gebühren für die Legalisierung einer Handelsrechnung werden nach dem Gesamtbetrag der Handelsrechnung berechnet
  • Dokumente wie Vollmachten oder Verträge müssen von einem Notar und danach von dem zuständigen Landesgericht beglaubigt werden, bevor sie dem Konsulat vorgelegt werden
  • Dokumente, die mit der Gesundheit sowie Lebensmittel zu tun haben, müssen vorher vom zuständigen Gesundheitsamt oder in einigen Fällen vom Veterinäramt beglaubigt werden
  • Die Gebühren für die Legalisierung:
  • Ursprungszeugnis: 150 Dirham AED (Botschaftsgebühren)
  • Handelsrechnung: je nach Rechnungswert
  • Handelsvollmachten: 2000 Dirham AED (Botschaftsgebühren) 
  • Private Dokumente: 150 Dirham AED (Botschaftsgebühren)
  • Weitere Preise auf Anfrage

Legalisierung VAE – Die zuständige Botschaft in Deutschland legalisiert Ursprungszeugnisse und andere Dokumente

Beglaubigte Kopien, Ursprungszeugnisse und Legalisierung von Dokumenten – der normale Urlauber, der mit einem zu touristischen Zwecken aus Berlin oder einer anderen deutschen Stadt in die Vereinigten Arabischen Emirate reist, hat mit derlei Begriffen zumeist wenig zu tun. Wer allerdings für längere Zeit in die Emirate einreist um dort zu leben und zu arbeiten oder wer möglicherweise in den Emiraten Handel treibt und mit seinem Unternehmen tätig ist, wird in die Situation kommen, in der er legalisierte Dokumente aus Deutschland nötig hat. Dabei können z. B. auch Handelsrechnungen oder ein Handelsvertrag ein Rolle spielen.


Legalisation – Die offizielle Anerkennung von Dokumenten

Um als Privatperson unternehmerisch oder beruflich aktiv zu sein, benötigt man gewisse Dokumente. Das ist längst nicht nur in Deutschland und in den Vereinigten Arabischen Emiraten so. Allerdings werden die wenigsten in Deutschland ausgestellten Urkunden in den Emiraten anerkannt, und natürlich sind auch Kopien in den meisten Fällen unwirksam. Vielmehr müssen in der Bundesrepublik ausgestellte Dokumente zuvor den Prozess einer Legalisierung durchlaufen, sie müssen vom Verwaltungsapparat der VAE beglaubigt und anerkannt werden.

Erst mit dem entsprechenden Stempel der Legalisierung versehen, dürfen deutsche Urkunden auch tatsächlich in den Emiraten verwendet werden. Zumeist müssen die Urkunden bereits vor der Einreise mit dem Visum in die Emirate legalisiert werden. Dafür ist in der Regel die Botschaft in Berlin oder ein Konsulat zuständig. Hier in Berlin erhält man auch weiterführende Informationen über die Einzelheiten der Legalisierung. Die Legalisierung von Dokumenten ist gängige Praxis im internationalen Urkundenverkehr.


Welche Urkunden bedürfen einer Dokumenten Legalisierung?

Jene Urkunden, die der Pflicht der Legalisierung unterliegen, sind in der Regel nur die sogenannten öffentlichen Dokumente. Dieser Begriff umfasst Urkunden, die von Notaren und Anwälten ausgestellt wurden, Urkunden der Verwaltung, Personenstandsurkunden und gerichtliche Bescheide. Ausgenommen sind ausdrücklich privat aufgesetzte Dokumente ohne eine notarielle Beglaubigung. Diese müssen nicht der Legalisierung unterzogen werden. Demnach müssen etwa Geburtsurkunden und Eheurkunden, Zeugnisse und Schulabschlüsse, zahlreiche notariell beglaubigte Verträge, Ursprungszeugnisse von Waren und viele von deutschen Ämtern ausgestellten Bescheinigungen, Beglaubigungen und Urkunden einer Legalisierung durch die Botschaft der Vereinigten Arabischen Emirate in Berlin unterzogen werden.


Der lange Weg zur Legalisation

Mitunter kann der Weg hin zu offiziell beglaubigten und anerkannten Dokumenten jedoch recht lang sein. Denn mitunter ist eine sogenannte Vorbeglaubigung notwendig, bevor die Botschaft in Berlin oder ein Konsulat sich des Falls annimmt. Da muss man mit verschiedenen deutschen Behörden, Notaren und Institutionen in Kontakt treten, um am Ende die gewünschte Legalisierung der Botschaft der VAE zu erhalten. Gerade für Unternehmer ist jedoch Zeit Geld, und nicht jeder kann es sich leisten, lange Wege auf sich zu nehmen, um Kontakt zu den zuständigen Stellen in Berlin und anderswo aufzunehmen.


Legalisierung der Dokumente in den Vereinigten Arabischen Emiraten ganz bequem mit visabox.de

Gut, dass es da den Service von Visabox.de gibt. Visabox.de kümmert sich um beglaubigte Dokumente für die Vereinigten Arabischen Emirate wie auch für andere Länder. Da wird unter Einhaltung aller Fristen und Vorschriften der Kontakt zu der Botschaft der Emirate in Berlin oder zu einem Konsulat aufgenommen. Sollte es die zuständigen Stellen verlangen, werden Vorbeglaubigungen eingeholt. Schließlich werden die anfallenden Gebühren an die Botschaft der VAE entrichtet. Für den Nutzer von Visabox.de ergeben sich daraus enorme Vorteile.

Zum einen müssen sie sich nicht in die Vorgaben der Botschaft der Emirate bezüglich einer Legalisierung ihrer Dokumente einarbeiten. Sie müssen nicht selbst nach Berlin fahren und dort mit ihren Kopien vorstellig werden.

Zum anderen müssen sie sich bei rechtzeitiger Beauftragung von Visabox.de nicht um die zeitlichen Belange der Legalisierung kümmern. Einzig das Visum für die Einreise in die Vereinigten Arabischen Emirate müssen sie noch beantragen – doch auch da kann Visabox.de weiterhelfen.

Bei Fragen zu unserem Service und zur Legalisation Mauritius können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

187
6

Sie wollen nach Vereinigte Arabische Emirate reisen? Wir können auch Ihr Visum Vereinigte Arabische Emirate besorgen: