Dokumenten und Urkunden Legalisation Sambia

Legalisation Sambia – Beglaubigung der Echtheit deutscher Dokumente

Eine Reise nach Sambia führt in den Süden Afrikas, wo die englischsprachige Republik im Binnenland liegt und unter anderem an Angola, Mosambik und die Demokratische Republik Kongo grenzt. Wenngleich der Tourismus für Deutsche eine eher untergeordnete Rolle spielt, so gibt es doch einen regen Reisetransfer zwischen Berlin und Lusaka. Wer jedoch aus beruflichen oder geschäftlichen Gründen die Reise antritt, wer in der afrikanischen Republik heiraten, arbeiten oder anderweitig öffentlich in Erscheinung treten möchte, der benötigt in der Regel Dokumente und Unterlagen, die er zuvor einer Legalisierung für das afrikanische Land unterziehen muss. Ohne eine solche Legalisation für Sambia haben die Papiere keine Gültigkeit.


Legalisation Sambia – Gepflogenheiten im internationalen Urkundenverkehr

Die Gepflogenheiten des internationalen Urkundenverkehrs sehen es vor, dass offizielle Papiere eines Landes zunächst eine Legalisierung durchlaufen müssen, bevor sie in einem anderen Land Gültigkeit haben. Bei dieser Legalisierung garantieren die ausstellenden Behörden mittels Stempel und Unterschrift die Echtheit der von ihnen ausgestellten Urkunden. Keiner ausländischen Behörde wäre es schließlich zuzumuten, über die Echtheit eines Dokumentes mit seinen Stempeln und Unterschriften urteilen zu können.

Seit den frühen 1960er Jahren gibt es eine vereinfachte Form der Legalisierung, die sogenannte Apostille. Dieses Abkommen muss allerdings zwischen beiden Staaten bilateral unterzeichnet worden sein. Das ist zwischen Berlin und Lusaka nicht der Fall. So müssen Reisende für Dokumente und Unterlagen nach wie vor den langen Weg der Legalisation Sambia gehen.


Wie genau läuft die Legalisation für Sambia ab?

Der wichtigste Kontakt für Reisende aus Deutschland ist die Botschaft Sambias in Berlin. Hier wird letztlich die Legalisierung der Unterlagen vollzogen. Zuvor allerdings muss man die Beglaubigung der deutschen Behörden einholen. Hier ist es nicht immer einfach zu sagen, welches die zuständige Stelle ist, denn oft sind nicht die ausstellenden Behörden für die Legalisierung verantwortlich, sondern übergeordnete Verwaltungsämter, Präsidien und Gerichte.

Hier ist die Art der Urkunde sowie der Aussteller entscheidend. Hat man die Beglaubigung für die Unterlagen eingeholt, so muss man Kontakt zur Botschaft aufnehmen. Diese hat ihren Sitz in der Axel-Springer-Straße 54a in Berlin. Sind alle Beglaubigungen korrekt, vollzieht der Konsulatsbeamte die Legalisation für Sambia mit seinem Stempel. Erst dann haben die Urkunden, Dokumente und anderen Unterlagen vollumfängliche Gültigkeit in Sambia.


Die Legalisation Sambia als Dienstleistung buchen

Zugegeben, in Vorbereitung auf eine Reise in den Süden Afrikas hat man wahrscheinlich Besseres zu tun, als sich um die Legalisation Sambia zu kümmern. Zumal es nicht immer einfach ist, die richtige deutsche Behörde zur Einholung der Legalisierung der Unterlagen ausfindig zu machen. Da ist es gut, wenn man für die Legalisation Sambia auf professionelle Hilfe zurückgreifen kann.

Derartige Hilfe bietet Visabox.de. Neben der Einholung von Visa aller Art hat sich die Agentur auf alle Fragen rund um die Legalisierung von Urkunden und Dokumenten spezialisiert. Für den Kunden ist das denkbar komfortabel. Er schickt alle Unterlagen, die eine Legalisation Sambia benötigen, an die Agentur. Hier werden die Unterlagen auf ihre Vollständigkeit geprüft. Die Agentur ermittelt den notwendigen Kontakt und legt die Papiere zur Beglaubigung vor. Anschließend nimmt Visabox.de auch Kontakt zur Botschaft in Berlin auf, wo die Legalisation Sambia letztlich vollzogen wird.


Bei Fragen zu unserem Service und zur Legalisation Sambia können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.

138
6