Dokumenten und Urkunden Legalisation Malta

Service rund um die Legalisation Malta und Ihre Angelegenheiten zum Visum   

Für die Vorlage Ihrer Dokumente und Urkunden in einem anderen Land ist es notwendig, diese vorab auf Ihre Echtheit prüfen zu lassen. Eine Legalisierung Ihrer Dokumente und Urkunden erfolgt durch dessen Beglaubigung durch in- und ausländische Behörden. Hier können Sie alle Sie öffentlichen Urkunden und Dokumente wie z.B. Heiratsurkunden, gerichtliche Urkunden, Adoptionsurkunden oder Bescheinigungen zur Legalisierung vorlegen. Auch private Dokumente wie Testamente oder Vollmachten gelten als öffentliche Urkunden, wenn Sie vorab von Notaren als rechtgültig beglaubigt wurden. Für die Legalisierung öffentlicher Dokumente und Urkunden finden im internationalen Urkundenverkehr 2 Verfahren Anwendung, die Legalisation und die Vergabe der Apostille. Die Legalisation ist wesentlich aufwendiger, denn hier müssen Sie ihre Dokumente und Urkunden zweifach beglaubigen lassen, zum einen von einer Behörde im eigenen Land  und zum anderen von der Botschaft des Landes, in dem die Dokumente zur Vorlage benötigt werden. Die Haager Apostille erleichtert die Legalisierung erheblich, denn hier entfällt die zweifache Beglaubigung durch die Botschaft vom Ziel Land. Voraussetzung ist aber dessen Mitgliedschaft in der der Haager Konvention.

Möchten Sie wissen, welches Verfahren für die Legalisation Malta oder ein anderes Land wirksam wird und haben nicht die Zeit für die Recherche, Kontakt Aufnahme zu Behörden im Land oder den Besuch der jeweiligen Botschaft, nutzen Sie unseren Online Service von visabox.de für Ihre Legalisation Malta oder die Legalisierung Ihrer Dokumente für ein anderes Land sowie die Beantragung eines Visum.  


Legalisation Malta- einfach über unseren Online Service von visabox.de bestellen

Malta ist Mitgliedsstaat des Haager Übereinkommens. Deshalb ist die Legalisierung Ihrer Dokumente  und Urkunden durch die Vergabe der Apostille geregelt und die einzige rechtgültige Form der Legalisation Malta. Für die Legalisation Malta  entfällt somit die zusätzliche Beglaubigung Ihrer Dokumente durch die Botschaft des Landes. Die Apostille wird in Form eines Stempels vergeben. In der Regel übernehmen diesen Service die Behörden und Gerichte, die die jeweiligen Urkunden und Dokumente ausgestellt haben.  

Doch auch wenn die Legalisierung Ihre Dokumente und Urkunden im Falle der Legalisation Malta  durch die Apostille erleichtert wird, beansprucht sie dennoch viel Zeit. Wenn Sie herausgefunden haben, welches Verfahren für die Legalisation Malta rechtgültig ist, müssen die, für die einzelnen Dokumente zuständigen Behörden recherchiert und Kontakt mit Ihnen aufgenommen werden und Sie müssen sie gegebenenfalls auch aufsuchen. Sparen Sie sich einfach diesen Zeitaufwand und nehmen Sie gleich Kontakt mit unserem Online Service visabox.de auf. Bestellen Sie einfach online bei uns die Legalisation Malta. Zu unserem Service Angebot gehören auch Übersetzungsarbeiten für einzelne Dokumente sowie Beratung und Beantragung von Ihrem Visum. Selbstverständlich können Sie unseren Service auch für jedes andere Land nutzen. Wir stehen in regelmäßigem Kontakt mit deutschen Behörden und der Botschaft für so ziemlich jedes Land.


Malta - Zwergenparadies im Mittelmeer

Der südeuropäische Inselstaat Malta besteht aus der gleichnamigen Hauptinsel Malta und vier weiteren Inseln, die vom warmen Mittelmeer umgeben sind. Das Land Malta ist in etwa so groß wie Bremen und gehört zu den sogenannten Zwergstaaten. Dennoch bietet Malta ein abwechslungsreiches Bild aus schroffen Felsenküsten, wunderschönen feinen Sandstränden, großartigen Tauchgenbieten, ruhigen Ortschaften, prähistorischen Kulturstätten und den Spuren des Malteser Ordens.


Malta - Hauptinsel mit lebendigen Touristenorten und romantischen Fischerdörfern

Die Hauptinsel Malta  ist mit 246 km² auch die größte des Archipels und liegt etwa 100 km nördlich von Sizilien und ca. 300 km von Tunesien entfernt. Auf der Insel Malta leben etwa 357.000 Einwohner, das sind ungefähr 90 Prozent der Gesamtbevölkerung vom Land. Aufgrund der Kalksteinböden des im Durchschnitt 200 m hohen Plateaus ist die Vegetation eher karg und besteht aus angepflanzten Oliven- und Eukalyptusbäumen sowie Kiefern, Sträuchern wie Thymian oder Rosmarin und Hartgräsern. Die Küsten prägen tief einschneidende Buchten.

Zu den beliebtesten Touristenorten mit einem regen Nachtleben gehören Sliema, St. Julians oder Buggiba im Nordosten der Insel. Romantische Fischerdörfer liegen eher im Norden In der nordwestlich gelegenen Stadt Mosta steht die Maria Himmelfahrt Kirche, auch Rotunda von Mosta genannt. Mit einem Durchmesser von 39 Metern ist sie die Kirche mit der viertgrößten freitragenden Kuppel der Welt. Die Inselhauptstadt Valletta  gehört im ihrem Ring aus Bastionen zum UNESCO Weltkulturerbe. Außerdem beherbergt sie neben zahlreichen Museen und Kirchen die Tempelanlage von Ġgantija sowie das Hypogäum von Ħal-Saflieni. Sehenswert sind auch die antike Stadt Mdina und ihre Schwesterstadt Rabat. Zu den schönsten Sandstränden gehören die Golden Bay oder die Ghain Tuffieha Bay im Westen.


Gozo, Comino, Filfla und Cominotto

Gozo  ist die zweitgrößte Insel der Republik Malta. Sie liegt nordwestlich der Hauptinsel Malta und ist über eine Autofähre und Hubschrauber zu erreichen. In der längsten Ausdehnung misst die Insel 14 km. Die  meisten der vierzehn Orte haben eher dörflichen Charakter. Herzstück der Inselhauptstadt Victoria ist die Zitadelle aus der Bronzezeit. Gozo ist die grünste und fruchtbarste Insel von Malta. Die meisten Attraktion liegen im  westlichen Teil, auch Dwejra genannt. An der Nordküste, oberhalb der Ramla Bay, liegt die Kalypso Grotte,  einer Legende nach Liebesnest von Odysseus und der Nymphe Kalypso. Weitere Sehenswürdigkeiten sind der, durch einen Tunnel mit dem Meer verbundene Inlandsee, der Fungus Rock, die Salzpfannen und das natürlich entstandene Felsentor Azure Window. Azure Windows gehört neben Xwejni Bay, Inland Sea und Blue Hole mit seiner einzigartigen Unterwasserlandschaft mit klarer Sicht, Wracks und Höhlen zu den besten im Mittelmeerraum.

Comino, die kleinste bewohnte Insel, liegt zwischen Malta und Gozo im Meeresarm Il Fliegu. Das etwa 3 km² große und zwischen zehn und zwanzig Meter aus dem Meer ragendes Felsplateau mit zahlreichen Höhlen fällt zu allen Seiten steil ab. Die kleine Insel ist mit der Fähre über Gozo und Malta zu erreichen. Vom Aussichtspunkt Santa Marija Tower habe Sie einen wundervollen Blick auf Malta und die Blaue Lagune, einen 120 m breiten Durchlass zum im Westen vorgelagerten Riff Cominotto, das nur 0,25 km² groß ist. Zwischen diesen beiden Inseln ist das Mittelmeer sehr flach und türkisblau. Die Sandstrände sind besonders fein.

Die etwa 6 ha große Insel Filfla ist für Fremde nicht betretbar. Sie ist unbewohnt und besteht aus einem 60 m hohem Plateau, das zur Küste in Form von Kliffs steil abfällt.

99
6