Dokumenten und Urkunden Legalisation Israel

Legalisation Israel – Deutsche Urkunden einer Legalisierung für Israel unterziehen

Wer lediglich zu einem Touristenbesuch nach Israel reist, muss sich bei der israelischen Botschaft um ein gültiges Visum bemühen. Wer allerdings plant, in dem kleinen Land geschäftlich aktiv zu sein, dort zu leben, zu heiraten oder eine Wohnung zu mieten, wird in aller Regel verschiedene Dokumente benötigen. Ein deutsches Dokument braucht den Stempel und die Unterschrift einer dazu berechtigen Amtsperson, um Gültigkeit zu haben. Das zumindest möchte man meinen. Umso größer ist das Erstaunen, wenn dann dieses Dokument in Israel nicht akzeptiert wird. Dann wünscht man sich, man hätte zuvor Kontakt zur israelischen Botschaft aufgenommen und Informationen über den Umgang mit deutschen Dokumenten eingeholt. Tatsächlich ist es im internationalen Rechtsverkehr üblich, eine Urkunde für den Gebrauch im Ausland dort einer Legalisierung zu unterziehen. Bei der Legalisation für Israel wird die Echtheit der Urkunde festgestellt.


Legalisation Israel – Wie verhält es sich zwischen Deutschland und Israel?

Wie zwei Länder mit den Urkunden des jeweils anderen umgehen, ist grundsätzlich eine Sache der bilateralen Einigung. Bei einer ordentlichen Legalisation Israel müssten zuvor deutsche Behörden die Echtheit der Papiere beglaubigen. Der Konsularbeamte der israelischen Botschaft überprüft dann diese Beglaubigungen und vollzieht die Legalisation für Israel. Allerdings gibt es noch einen einfacheren Weg der Legalisierung, das ist die Haager Apostille. Dieser Verfahrensweg sieht eine Legalisierung von Dokumenten ohne den Service der Botschaft vor. Die ausstellenden Behörden selbst beglaubigen die Echtheit ihrer Urkunde, eine Legalisation Israel durch einen Konsularbeamten ist dann nicht mehr erforderlich. Dieses Abkommen muss als Vertrag von beiden Staaten ratifiziert sein. Berlin und Jerusalem haben bereits im Jahr 1978 die Apostille als verbindlich für ihren gegenseitigen Urkundenverkehr anerkannt. Das erleichtert Reisenden für ihre Dokumente die Legalisation Israel ungemein.


Für die Legalisation Israel die richtigen Stellen finden

Um die Legalisation Israel muss man sich also vor dem Antritt der Reise kümmern. Ist man bereits in Jerusalem angekommen, so ist eine nachträgliche Legalisierung nicht mehr möglich. Grundsätzlich sollte man Kontakt zu jenem Amt aufnehmen, welches die entsprechende Urkunde ausgestellt hat. Dort kann man Informationen einholen, wer die Urkunde beglaubigen darf und somit der Legalisation für Israel unterzieht. Häufig bieten Amts- und Verwaltungsgerichte diesen Service an, allerdings können abhängig von der Art der Dokumente auch Innenministerien und Handelskammern für die Legalisierung zuständig sein. Man sollte sich frühzeitig um den Kontakt bemühen, um nicht kurz vor Reiseantritt mit der Legalisation Israel in Zeitnot zu geraten.


Welche Dokumente bedürfen einer Legalisation für Israel?

Grundsätzlich bedürfen alle öffentlich genutzten Dokumente einer Legalisierung. Das können etwa Personenstandsurkunden sein. Geburts- und Eheurkunden, Scheidungspapiere oder Familienbücher muss man mit der Apostille beglaubigen lassen. Für Handelspapiere wie etwa Gesellschaftsverträge, Analysenzertifikate, Markenanmeldungen oder auch Herkunftszeugnisse ist der Kontakt zur IHK notwendig. Diese bietet meist den Service einer Legalisierung an. Falls nicht, bietet sie weiterführende Informationen und kann auch Kontakte zu den notwendigen Stellen vermitteln.


Die Legalisation Israel als Service buchen

Sollte die Zeit einmal zu knapp sein, um sich selbst um die Legalisation für Israel zu kümmern, so ist Visabox.de ein überaus nützlicher Kontakt. Die Agentur bietet zahlreiche Informationen rund um das Thema Apostille und Legalisierung. Darüber hinaus können Kunden hier den Service nutzen, und die Legalisation für Israel der Agentur überlassen. Dazu senden sie alle Dokumente an Visabox.de, die sie beglaubigen lassen wollen. Visabox.de nimmt Kontakt mit den zuständigen Behörden und Ämtern auf und holt die entsprechenden Stempel und Unterschriften ein. So können sich Kunden über eine schnelle und bequeme Legalisation für Israel freuen. Visabox.de bietet seinen Service kompetent, schnell und seriös, damit den Kunden keine Nachteile wegen fehlender Legalisierungen entstehen.

64
6