Dokumenten und Urkunden Legalisation Antillen


Legalisation Antillen- schnell und zuverlässig über unseren Service von visabox.de

Ausländische Urkunden werden von Behörden oder Gerichten anderer Staaten meist nur anerkannt, wenn Sie vorab auf ihre Echtheit geprüft worden sind. Eine Urkunden Legalisation Antillen und Legalisierung Ihrer Dokumente für andere Staaten nimmt viel Zeit in Anspruch. Für die Legalisierung von Urkunden und Dokumenten sind im internationalen Urkunden Verkehr 2 Verfahren üblich, die Legalisation und die Vergabe der Haager Apostille. Letztere ersetzt das wesentlich aufwendigere Verfahren der Legalisation. Bei einer Legalisation müssen Sie Ihre Urkunden und Dokumente 2-fach zur Beglaubigung vorlegen. Zunächst werden die entsprechenden Urkunden von Behörden oder Gerichten in Deutschland vorbeglaubigt und anschließend von den Auslandsvertretungen der Staaten, in denen Sie die Urkunden offiziell verwenden möchten, zur Legalisation vorgelegt. Weniger Zeit beansprucht die Vergabe der Apostille. Die Apostille wird in Form eines Stempels von den entsprechenden deutschen Verwaltungs Behörden erteilt. Voraussetzung für die Vergabe der Apostille ist aber, dass beide Staaten, sowohl Deutschland als auch Ihr Reiseland, dem Haager Übereinkommen beigetreten sind.

Ob die Insel Staaten der ehemaligen niederländischen Antillen Vertragspartner des Haager Übereinkommens sind oder die Legalisation Antillen gültig ist, welche Behörden Sie für eine Legalisation Antillen kontaktieren müssen und vieles mehr zur Legalisation Antillen und der Legalisierung Ihrer Urkunden und Dokumente erfahren Sie bequem und schnell hier bei uns auf visabox.de. Von un erhalten Sie aktuelle und zuverlässige Informationen zur Legalisation Antillen. Wir übernehmen auf Wunsch die Legalisation Antillen oder die Legalisierung für andere Staaten. Gerne beantragen wir auch entsprechende Visa.


Legalisation Antillen - rechtzeitige  Beglaubigung durch Behörden in Deutschland erforderlich

Für eine Legalisation Antillen reicht die Vergabe der Apostille aus, denn die Insel Staaten der ehemaligen Niederländischen Antillen sind dem Haager Übereinkommen beigetreten. Durch das Haager Übereinkommen wird die zusätzliche Beglaubigung durch die Botschaft für die Legalisation Antillen nicht notwendig. Welche deutschen Behörden zur Vergabe der Apostille in Form eines Stempels berechtigt sind, erfahren Sie in der Regel in den Gerichten und Ämtern, die die jeweiligen Urkunden und Dokumente ausgestellt haben. Als öffentliche Urkunden gelten neben Heirats- oder Geburtsurkunden und Zeugnissen auch notariell beurkundete Dokumente wie Vollmachen und Testamente.

Da die meisten Anlässe und Belange die Legalisierung mehrerer Dokumente erfordern, wird die Legalisation Antillen dennoch einige Zeit in Anspruch nehmen, wenn Sie sich selbst um die Legalisation Antillen kümmern möchten. Wollen Sie diese Zeit lieber anderweitig nutzen, wenden Sie sich an unseren Service von visabox.de. Wir kümmern uns nicht nur um Ihre Visaangelegenheiten, sondern auch um die Legalisation Antillen und die Urkunden Legalisierung für viele andere Staaten. Geben Sie Ihre Legalisation  Antillen vertrauensvoll in unsere Hände und sparen Sie Zeit.


Antillen- traumhafte Inseln in Übersee

Als Niederländische Antillen wird eine Gruppe von 5 bewohnten und einigen kleinen, unbewohnten Inseln bezeichnet, die geografisch zu den Kleinen Antillen in der Karibik gehören. Bis zum Jahre 2010 waren sie niederländisches Überseegebiet. Auch Aruba gehörte bis 1986 dazu. Die Inseln Curaçao, St. Maarten und Aruba genießen heute innere Autonomie mit eigener Verfassung, Währung und Regierung. Die Inseln Bonaire, Saba und St. Eustatius haben den Status Besondere Gemeinden der Niederlande. Auf allen Inseln ist die Amtssprache Niederländisch. Papiamentu, eine kreolische Sprache mit portugiesischen, spanischen, niederländischen und englischen Einflüssen, ist die Umgangssprache und wir auf allen 6 Inseln gesprochen.


Die ABC-Inseln

Die Inseln Aruba, Bonaire und Curaçao werden als ABS-Inseln bezeichne. Curaçao ist mit 444 qkm Fläche die größte Insel. Zu ihr gehört auch die südöstlich gelegene unbewohnte Insel Klein Curaçao mit einem kleinen Leuchtturm, die besonders bei Tauchern beliebt ist. Die faszinierende Unterwasserwelt, die die beiden Inseln umgibt, gehört zu den beliebtesten Tauchgebiete weltweit. In den Bars am Strand können Sie bei raumhaften Sonnenuntergängen den originalen,  aus den Schalen von Bitterorangen hergestellten Likör Curaçao genießen.In der Hauptstadt Willemstad leben 120 000 Einwohner. Die historischen Altstadt mit vielen historischen  Kolonialbauten steht fast vollständig unter dem Schutz des UNESCO Welterbes. Vom 375 m hohen Sint Christoffelberg blicken Sie über die grünen Hügel des Christoffel Nationalparks bis zum Karibische Meer. Westlich von Curaçao liegt die Insel Aruba.

Auf der 288 qm großen Insel Bonaire leben etwa 15.00 Einwohner (stand 2011), die meisten davon in der Inselhauptstadt Kralendijk. Sehr sehenswert sind hier die protestantische Kirche aus dem Jahre 1647 und das 1639 errichtete Fort Oranje am schönen Hafen. Das Landschaftsbild prägen grüne Hügel im Norden und wüstenähnliches Flachland mit baumgroßen Säulen- und Kandelaberkakteen. Auf der Insel leben viele wilde Esel und Leguane. An den Salzseen, die vor allem im Süden zu finden sind, können Sie zahlreiche Flamingos beobachten. Der Bonaire Marine Park ist ein Paradies für Taucher.


Die Inseln der Winde

Die Inseln Saba, Sint Maarten und Sint Eustatius gehören zu den Inseln über dem Winde im nördlichen Teils der Kleinen Antillen und sind vulkanischen Ursprungs.

Die Insel Saba ist mit 13 qkm und gerade mal knapp 2000 Einwohnern die kleinste bewohnte Insel der ehemaligen Niederländischen Antillen. Die Vulkaninsel prägen die 4 Kegel des Mount Scenery mit Höhen bis zu 877 Meter. Die Insel wird von Steilküste umsäumt. In der Bucht Tent Bay können Sie Ruinen einer 1640 gegründeten Siedlung besichtigen. Von der Hauptstadt The Bottom führen 800, in den steilen Felsen gehauene Stufen hinunter bis zur Bucht Ladder Bay. Sehenswert sind auch die 2  Museen zur Geschichte Sabas. Ein Ausflug lohnt auf die 250 Meter nördlich gelegene, unbewohnte und mit tropischen Pflanzen bewachsene Insel Green Island.

Sint Eustatius ist mit 21 qkm die zweitkleinste Insel der Niederländischen Antillen. Die Hauptstadt von Oranjestad wird in die obere, modere Stadt und die untere, historische Stadt gegliedert. Sie ist mit ihren schönen, historischen Kolonialbauten, Strandpromenade und Hafen besonders sehenswert. Oberhalb des Ufers finden Sie Sehenswürdigkeiten wie das Fort Oranje, das kulturhistorisches Museum,  eine der ältesten Synagogen der Region aus dem Jahre 1739 und die Ruinen einer 1755 erbauten Kirche.

Die hügelige Insel St. Martin ist 91 qm groß und Heimat von ca. 78.000 Menschen. Sie wurde 1493 durch Christoph Kolumbus entdeckt. Der nördliche Teil gehört zu den Französischen Antillen und beherbergt die modernen Hafenstadt Marigot mit schönen Bauten im Kolonialstil, zwei Marinas, einer Vielzahl an Gourmet-Restaurants und internationalen Geschäften. Am Hafen von Philipsburg im  niederländischen Teil landen viel Kreuzfahrtschiffe. Hier und aan der schönen Maho Beach finden Sie Bars und Cafés. Der Princess Juliana International Airport gehört zu den spektakulärsten Flughäfen der Welt.

198
6