Dokumenten und Urkunden Legalisation Philippinen

Keine Verwendung deutscher Urkunden ohne eine Legalisation Philippinen

Die Philippinen sind ein ein Inselstaat mit mehreren Tausend Inseln, der im Pazifischen Ozean liegt. Dank der facettenreichen Landschaften, der üppigen Natur und der tollen Möglichkeiten zum Wassersport ist das südostasiatische Land bei Reisenden aus Deutschland überaus beliebt.

Natürlich ist zur Einreise nach Manila ein Visum erforderlich, hier kann man sich bei der philippinischen Botschaft Informationen einholen. Viele Deutsche nutzen ihren Aufenthalt auch über die touristischen Zwecke hinaus, etwa um im Land zu arbeiten, zu leben, ihren Geschäften nachzugehen oder zu heiraten. Dabei treten sie öffentlich in Erscheinung und müssen nicht selten deutsche Urkunden vorlegen. Allerdings sind auch in Deutschland rechtlich gültige Papiere auf den Philippinen zunächst ungültig, wurden sie nicht zuvor einer Legalisation für Philippinen unterzogen.


Legalisation Philippinen ist internationales Erfordernis

Das deutsche Papiere eine Legalisation Philippinen benötigen, ist keine Besonderheit, sondern vielmehr international gängige Praxis. Üblicherweise können die Behörden eines Landes selten zweifelsfrei die Echtheit eines ausländischen Dokuments feststellen.

Daher ist es notwendig, das Papier bereits im Vorfeld mit einem Zertifikat seiner Echtheit zu versehen, einer sogenannten Legalisation Philippinen. Dieses bezeugt, dass das Papier mit seinen Stempeln und Unterschriften nach geltendem Recht in Deutschland ausgestellt wurde. Über den Inhalt des Dokuments sagt diese Legalisierung freilich noch nichts aus. Da eine Legalisierung immer ein wenig Zeit erfordert, ist es ratsam, sich rechtzeitig vor dem Reiseantritt darum zu kümmern. Üblicherweise ist die philippinische Botschaft in Berlin der letztliche Kontakt, der die Legalisation Philippinen ausstellt.


Legalisation Philippinen – Alternative Möglichkeit der Legalisierung

Wird der Themenkomplex der Legalisation Philippinen diskutiert, so hört man mitunter den Begriff Apostille. Die Apostille ist eine international anerkannte, vereinfachte Form der Legalisierung. Hier liegt das in den frühen 1960er-Jahren ausgearbeitete Vertragswerk der Haager Apostille zugrunde. Dem zufolge sollte eine Legalisierung von Urkunden durchgeführt werden können, ohne Kontakt zur Botschaft des Reiselandes aufnehmen zu müssen. Allein spezielle Behörden in Deutschland sind demnach dazu berechtigt, mittels Apostille die Echtheit der Urkunden zu garantieren.

Allerdings hat die Sache für Philippinen-Reisende einen Haken. Der Apostille müssen nämlich beide Staaten zugestimmt haben. Zwischen Deutschland und den Philippinen ist diese vereinfachte Legalisierung nicht möglich. Man muss also nach wie vor zur Legalisation Philippinen Kontakt zur Botschaft in Berlin aufnehmen. Umgekehrt müssen auch philippinische Urkunden zur Verwendung in Deutschland legalisiert werden. Hier ist die deutsche Botschaft in Manila für diesen Service zuständig.


Welche Urkunden benötigen eine Legalisation Philippinen?

Wer mit deutschen Urkunden auf den Philippinen öffentlich in Erscheinung treten möchte, muss diese einer Legisation Philippinen unterziehen. Das betrifft alle öffentlichen Urkunden, die dort mit Behörden, Ämtern und anderen Institutionen in Berührung kommen. Mitunter werden auch für Bewerbungen etc. legalisierte Dokumente verlangt.

Wer Heiratspläne hegt, sollte die Urkunden des Personenstands einer Legalisation für Philippinen unterziehen. Dazu gehören Geburtsurkunden, Heiratsurkunden, unter Umständen Abschriften aus dem Familienbuch und Scheidungspapiere. Im Kontakt mit potenziellen Arbeitgebern werden oft Zeugnisse benötigt. Da sind für Schul- und Hochschulabschlüsse und andere Qualifikationen die Legalisierungen notwendig.

Darüber hinaus werden auch Gesundheitszeugnisse aus Deutschland von Behörden und Arbeitgebern in Manila und anderen philippinischen Städten abgefordert. Handelsreisende und Unternehmer benötigen für zahlreiche und sehr unterschiedliche Urkunden eine Legalisation Philippinen. Das können etwa Papiere zur Unternehmensstruktur sein, etwa Gesellschafterversträge, Vollmachten und andere Dokumente. Für Produkte und Rohstoffe werden von den Behörden oft Ursprungszeugnisse gefordert – natürlich mit gültiger Legalisation Philippinen.


Legalisation Philippinen – Welche Behörden müssen in Deutschland kontaktiert werden?

Bevor die philippinische Botschaft in Berlin die Dokumente mit der Legalisation für Philippinen versieht, muss man zunächst den Kontakt zu deutschen Behörden aufnehmen. Die erteilen eine Beglaubigung für die Papiere. Allerdings ist nicht immer ersichtlich, welche Behörde nun für diesen Service verantwortlich ist. Abhängig von der Art der Urkunden und des Bundeslandes sind etwa kommunale und städtische Verwaltungen zuständig, mitunter Landespräsidien oder Landgerichte.

Für Papiere aus dem Bereich Wirtschaft und Handel erteilen oft die Industrie- und Handelskammern eine Beglaubigung in Vorbereitung der Legalisation Philippinen.


Legalisation Philippinen – Visabox als Partner für Visum und Legalisierung

Je mehr Dokumente eine Legalisation Philippinen benötigen, umso größer ist der Zeitaufwand für diese Reisevorbereitung. Gerade für Unternehmer und Geschäftsleute ist Zeit jedoch knapp. Sie können die Legalisation Philippinen als Service buchen. Allerdings ist dieser Service auch für Privatpersonen empfehlenswert. Mit professioneller Hilfe und dem richtigen Kontakt verheddern sie sich nicht in den Fallstricken des internationalen Urkundenverkehrs, sondern halten rechtzeitig vor der Reise ihre legalisierten Urkunden in der Hand.

Visabox hat sich in den vergangenen Jahren einen Namen gemacht als professioneller Partner für Legalisierung und Visum. Im Auftrag ihrer Kunden ermittelt die Agentur jene Behörden in Deutschland, die für die jeweilige Beglaubigung verantwortlich sind. Anschließend nimmt die Agentur Kontakt zur philippinischen Botschaft in Berlin auf, wo die Legalisation Philippinen vollzogen wird. Das ist für den Kunden komfortabel und bequem, so kann er sich um die anderen Reisevorbereitungen kümmern.

Auf Wunsch besorgt Visabox im Kontakt mit der Botschaft neben der Legalisation Philippinen auch das Visum für die Einreise.

131
6