Dokumenten und Urkunden Legalisation Kuba

Legalisation Kuba – Legalisierung Ihrer Dokumenten und Unterlagen

Kuba zählt zu den beliebtesten Reisezielen innerhalb der Karibik und viele Touristen verbringen hier ihren Urlaub. Auch Geschäftsleute und Handelsvertreter sind auf der Karibikinsel unterwegs, um Geschäftspartner zu treffen. Wer auf Kuba seine Handelsdokumente verwenden möchte, muss zuvor eine Legalisation beantragen. Bei der Botschaft des Ziellandes erhalten Antragsteller eine solche Beglaubigung, die in diesem Fall als Legalisation Kuba bezeichnet wird. Für eine solche Legalisierung sind verschiedene Behördengänge erforderlich, um die eigenen Dokumente beglaubigen zu lassen. Daher ist die Legalisation eine wichtige Reisevorbereitung, denn ohne Legalisierung ist ein Geschäftsaufenthalt oftmals nicht möglich. Für die Einreise gehört die Legalisation neben dem Visum zu den wichtigsten Dokumenten. 


Information zur Legalisierung - so erhalten Sie die Legalisation Kuba

Wer seine deutschen Urkunden und Dokumente auf Kuba verwenden möchte, benötigt eine Legalisation. Darunter versteht man ein Verfahren der Echtheitsprüfung, indem die Botschaft und andere Behörden die eingereichten Dokumente prüfen. Für die Legalisierung müssen Antragssteller zuerst eine Vorbeglaubigung nachweisen, indem man bei der deutschen Behörde vorstellig wird. Wer beispielsweise seine Handelsvollmacht beglaubigen möchte, muss mit der Handelskammer Kontakt aufnehmen. Für das Hochschulzeugnis ist das Wissenschaftsministerium zuständig und das Kultusministerium wäre für schulische Zeugnisse der richtige Ansprechpartner.

Mit der Vorbeglaubigung geht’s zur Botschaft von Kuba, die für Bearbeitungszeiten feste Kosten berechnet. Dort muss das Antragsformular ausgefüllt werden und sämtliche Unterlagen und Kopien gehören ebenfalls zum Antrag einer Legalisierung. Wer die Dokumente rechtzeitig beantragt hat, kann anschließend mit der Legalisation nach Kuba reisen. 


Legalisation Kuba – Kontakt mit Visabox aufnehmen

Wer den Service von Visabox bestellt, vermeidet die zeitaufwendigen Behördengänge. Denn Visabox beantragt für Sie die Legalisation Kuba und organisiert auch die passende Vorbeglaubigung. Unser Service kennt die Abläufe beim Amt und vermittelt bundesweit Einreise-Dokumente für verschiedene Zielländer. Mit unserer Erfahrung können Sie sicher planen und reisen termingerecht mit Visum und Legalisation nach Kuba. Nehmen Sie einfach mit Visabox Kontakt auf und Sie erhalten die richtige Information für die gewünschte Legalisierung.


Information zur Reisezeit

Um auf Kuba den Aufenthalt per Legalisation bestmöglich zu verbringen, sollte jeder Reisende einige Hinweise beachten. Die beste Reisezeit ist von November bis April und während dieser Zeit ist es tagsüber 25 Grad warm. In den Sommermonaten Juli und August werden über 30 Grad gemessen und die hohe Luftfeuchtigkeit ist sehr gewöhnungsbedürftig. Prinzipiell ist die Südküste von Kuba wärmer als der Norden und viele Touristen fahren per Visum zu den  südlichen Badestränden.


Information zum Aufenthalt

Am Flughafen können Ausländer die Service-Schalter kontaktieren und einen Mietwagen ausleihen. Um unnötige Kosten zu vermeiden, sollte man gleich bei der Ausleihe den Wagenzustand kontrollieren. Andernfalls können Ausländer auch die Taxen benutzen, während die Busse zumeist überfüllt sind. Am Airport von Havanna können Reisende auch mit der Touristen-Information Kontakt aufnehmen, um Empfehlungen für Hotels zu erhalten. Wer in Havanna die deutsche Botschaft aufsuchen möchte, kann direkt die Kanzlei oder die Konsularabteilung im Stadtteil Vedado ansteuern. Dort erhält man die passende Information über rechtliche Fragen und kann bei Verlust der Ausweispapiere neue Dokumente anfordern (Ersatz fürs Visum oder Legalisation Kuba). In Notfällen sollte man über die Bereitschaftsnummer Kontakt aufnehmen. Dabei ist zu beachten, dass Fragen zum Visum oder zur Legalisierung keine Notfälle darstellen. Wer vor der Einreise nach Kuba die passende Informat

83
6