Touristenvisum Äthiopien

1. Visumpreis ermitteln - kostenlos und unverbindlich

Visa Bestimmungen
Folgende Unterlagen benötigen wir für die Beantragung Ihres Touristenvisums Äthiopien

Reisepass (Muss im Original beiliegen)
  • mindestens 6 Monate gültig
  • mindestens eine leere Seite muss im Pass vorhanden sein
Passfoto
  • in Farbe
  • keine Scankopie
  • nicht älter als 6 Monate
Visumantrag (wird nach Ihrer Bestellung bereitgestellt)
  • 1 x vollständig und gut leserlich in Druckbuchstaben ausgefüllt
  • vom Antragsteller unterschrieben
  • muss im Original vorliegen
Flugbuchung Kopie
  • Flugbuchung oder Fahrticket für die Hin- und Rückreise muss vorhanden sein (Kopie ausreichend)
Aufenthaltsgenehmigung bei nicht deutschen
  • in Kopie
  • EU-Bürger sowie Bürger der Schengen-Staaten benötigen eine Kopie einer Meldebestätigung für Deutschland oder eine Freizügigkeitsbescheinigung
Bestätigung - Reiseveranstalter
  • wird bei Gruppenreisen benötigt, die über einen Veranstalter organisiert werden
  • eine Kopie des Reiseplanes / Reiseprogrammes wird benötigt
Gesundheitszeugnis
  • Nachweis über eine Gelbfieber-Impfung ist nur bei der Einreise aus einem Gelbfiebergebiet (z.B. Nachbarländer) erforderlich

Allgemeine Informationen zur Einreise und/oder zum Touristenvisum Äthiopien


Es ist auch für Touristenreisenden möglich, das Visum bei Ankunft am Flughafen in Äthiopien direkt zu erhalten. Allerdings rät das Auswärtige Amt in Berlin davon ab und empfiehlt, das Visum vorab beim Konsulat in Berlin einzuholen. Den Hinweis des Auswärtigem Amtes finden Sie unter folgendem Link: http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Laenderinformationen/00-SiHi/AethiopienSicherheit.html?nn=357036#doc356960bodyText3 Personen, die auf dem Landweg einreisen, müssen vor der Einreise ein gültiges Visum besitzen. Eine Visum-Erteilung an den äthiopischen Land-Grenzkontrollposten bzw. bei den äthiopischen Botschaften in Afrika ist nicht möglich. Businessvisa oder Visa für einen Daueraufenthalt in Äthiopien können nicht am Flughafen erteilt werden und müssen vor der Einreise bei der Botschaft von Äthiopien in Berlin beantragt werden. Da das Visum ab dem Ausstellungsdatum gültig ist, empfehlen wir Ihnen das Visum nicht früher als einen Monat vor Reiseantritt zu beantragen. Die Beantragung von Studenten-, Emigranten- und Aufenthaltsvisa, sowie Businessvisa für Journalisten nehmen wiederum längere Zeit in Anspruch. Unterlagen für diese Visumarten sollten deshalb mindestens einen Monat vor Reiseantritt eingereicht werden. Die Staatsbürger von Kenia und Dschibuti benötigen für die Einreise in Äthiopien kein Visum.


12
1

Touristenvisum Äthiopien und allgemeine Reiseinformationen für das Land


Äthiopien kann eine lange und stolze Geschichte aufweisen, die bis zu den Anfängen der Menschheit zurückreicht. Mit Ihrem Visum wird ein Besuch des faszinierenden Landes allemal lohnenswert. Um in den afrikanischen Staat einzureisen, ist z. B. ein Touristenvisum Äthiopien erforderlich. Dieses Visum kann bei der äthiopischen Botschaft in Berlin oder dem äthiopischen Konsulat in Frankfurt beantragt werden. Die Bearbeitungszeit für das beantragte Visum beträgt in der Regel nur wenige Tage. Sie sollten aber bei der Beantragung des Visums für eine Einreise aktuelle Passbilder, einen gültigen Reisepass, ein Rückflugticket sowie ein Nachweis über ausreichende Barmittel dabei haben. Im Allgemeinen werden Visa von der Botschaft in Berlin oder dem Konsulat für die Dauer von drei Monaten erteilt, wobei die Einreise meist innerhalb von 14 Tagen nach der Ausstellung des Visums erfolgen muss und nicht erst Monate später. Weitere detaillierte Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige haben wir für Sie in einer Infobox zusammengestellt.



Visum Äthiopien - Drei Klimazonen warten nach der Einreise auf Sie


Die klimatischen Unterschiede innerhalb Äthiopiens sind in erster Linie durch die Höhe bedingt. In den Tiefebenen ist es generell heiß, in den Hochebenen relativ kühl. Es werden drei Klimazonen unterschieden:

  • die tropisch-heiße Zone bis 1.800 Meter, durchschnittlich 27 Grad warm bei einer jährlichen Regenmenge unter 500 Millimeter Niederschlag,
  • die warm-gemäßigte Zone von 1.800 bis 2.500 Metern, circa 22 Grad warm bei 500 bis 1.500 Millimeter Niederschlag pro Jahr,
  • die kühle Zone über 2.500 Meter, 16 Grad warm bei 1.800 Millimeter Niederschlag.

Die Hauptregenzeit in Äthiopien liegt zwischen Mitte Juni und September, eine weitere, aber deutlich kürzere Regenzeit gibt es noch einmal zwischen Februar und März.



Mit dem Touristenvisum nach Äthiopien – Bei der Einreise die äthiopische Zeitrechnung beachten


Zu den wichtigsten Informationen für deutsche Staatsbürger und Bürger anderer Länder, die mit einem Touristenvisum nach Äthiopien einreisen, ist der Hinweis auf eine eigene Zeitrechnung Äthiopiens. Das Land hat mit dem Äthiopischen Kalender seine eigene Zeitrechnung. Äthiopien ist das Land der 13 Monate - zwölf Monate zu je 30 Tagen und ein Monat mit fünf bzw. sechs Tagen (Schaltjahrsausgleich). Der Kalender ist gegenüber dem in Europa um knapp acht Jahre zurück. Das äthiopische Neue Jahr beginnt am 11. September. Auch Äthiopien gehört zu den Ländern, die international unter anderem durch Bankwesen, Flugverkehr etc. verknüpft sind. Darum besteht heute ein „Nebeneinander“ beider Kalender, die gleichzeitig aktuell gültige Daten auflisten - so entsprach beispielsweise der 7. August 2005 dem 1. Dezember 1997 E. C. (Ethiopian Calendar).

Information: Deutsche Gäste mit einem Visum müssen wissen, dass auch die Tageszeit in Äthiopien anders berechnet wird: Der Tag beginnt um 6 Uhr (europäische Rechnung), somit ist in Äthiopien morgens um 7 Uhr „die erste Stunde des Tages“ vorbei (1 Uhr in äthiopischer Zählweise), Mittagszeit ist somit um 6 Uhr äthiopischer Zählweise, 12 Uhr nach äthiopischer Zählweise ist 18 Uhr nach europäischer Rechnung.



Visum Äthiopien - Telefonieren und im Internet surfen


Bei Ihrer Einreise mit Ihrem Visum werden Sie feststellen, dass das Telekommunikationsnetz in Äthiopien recht gut ausgebaut ist. In allen regionalen Zentren gibt es öffentliche Telefone und oft auch Internetcafés oder Telefon-Shops. Die Preise für Telekommunikation, insbesondere für Anrufe ins Ausland, sind allerdings sehr hoch. Internetverbindungen sind oftmals sehr langsam, sodass eine Nutzung kaum oder nur mit viel Geduld möglich ist. Inzwischen gibt es in einigen Teilen des Landes ein Mobilfunknetz. Eine äthiopische SIM-Karte kann von Touristen in Telekommunikationsläden, Hotels oder direkt bei Ethiopian Telecom gegen Vorlage eines Reisepass erworben werden.



Mit dem Visum Äthiopien die passende Übernachtungsmöglichkeit finden


Reisen hat in Äthiopien eine lange Tradition. Daher gibt es überall im Land, egal wie klein der Ort auch sein mag, Unterkünfte zu buchen. Deren Standard ist jedoch, besonders in abgelegenen Gebieten, gewöhnungsbedürftig. Große Hotels befinden sich Addis Abeba. Die Unterschiede in Qualität und Preis sind beträchtlich. Das Sheraton in der Hauptstadt (ab circa 200 US-Dollar die Nacht) ist eine der teuersten Unterkünfte überhaupt, während die einfachen Hostels, die oft nur eine eingeschränkte Versorgung mit Wasser und Strom gewährleisten können (circa drei 3 US-Dollar pro Nacht) am günstigsten sind. Zwischen diesen Extremen liegen die staatlichen Hotels, die für 30 bis 60 US-Dollar pro Nacht annähernd europäische Standards erreichen. Vorsicht: Die Rechnung kann nur in den teureren und staatlichen Hotels mit einer Fremdwährung bezahlt werden, ansonsten zahlt man in der Landeswährung Birr.



Gäste aus Deutschland sollten den landestypischen Verhaltenscodex beachten


Für die Einreise mit Ihrem Visum benötigen Sie auch Informationen über die Werte und Normen des Urlaubslandes:

  • Trinkgelder: Kleine Trinkgelder sind in einheimischen Restaurants selten und werden nicht erwartet. In Hotels sind sie, wie in Deutschland auch, aber durchaus üblich. Bei organisierten Reisen gelten sie als Dankeschön für eine gute Dienstleistung und werden als Teil des Lohns verstanden.
  • Geldspenden: Um etwas Gutes zu tun, ist es besser, eine örtliche Schule zu unterstützen oder eine langfristige Patenschaft zu übernehmen, als bettelnden Kindern etwas zu geben. An religiösen Plätzen und an Festtagen finden sich oft kranke und entstellte Menschen ein, die um Almosen bitten. Halten Sie lieber an diesen Orten ein paar Münzen bereit.
  • Fotografieren und Filmen: Flughäfen, militärische Anlagen, Polizeistationen, Nationalflaggen und Regierungsgebäude dürfen nicht fotografiert werden. Für Aufnahmen von Menschen sollten Sie vor dem Fotografieren oder Filmen um Erlaubnis bitten.
  • Kleidung: Nehmen Sie Rücksicht auf die islamisch geprägte Bevölkerung und tragen Sie in der Öffentlichkeit keine kurzen Hosen bzw. kurze Röcke oder schulterfreie Oberbekleidung.


Informationen zur medizinischen Versorgung in Äthiopien


Impfschutz: Bei der direkten Einreise sind für deutsche Staatsbürger mit Visum keine Pflichtimpfungen vorgesehen. Die Standardimpfungen gemäß des aktuellem Impfkalenders des Robert-Koch-Institutes sollten anlässlich einer Reise mit dem Touristenvisum Äthiopien überprüft und vervollständigt werden. Dazu gehören beispielsweise Impfungen gegen Tetanus, Diphtherie und Polio.

Malaria: Malaria kommt das ganze Jahr über im Land vor. Ein verringertes Risiko besteht in Addis Abeba und Höhenlagen über 2.200 Meter. Die Übertragung erfolgt durch den Stich nachtaktiver Mücken. Achtung: Unbehandelt kann die Krankheit tödlich verlaufen.

Grundregeln: Trinken Sie ausschließlich Wasser sicheren Ursprungs trinken. Das heißt: Nie Leitungswasser sondern immer Wasser aus Flaschen. Auch zum Geschirrspülen und Zähneputzen sollten Sie auf Trinkwasser zurückgreifen. Bei Nahrungsmitteln gilt: kochen, schälen oder desinfizieren und Fliegen von der Verpflegung fernhalten.

Gifttiere: In Äthiopien kommt, wie in allen tropischen und vielen subtropischen Ländern, eine Vielzahl teilweise gefährlicher Giftschlangen vor, deren Biss schwere Körperschäden verursachen kann. Viele Schlangen sind nachtaktiv, daher sollten Sie nachts möglichst nicht im Freien umherlaufen. Daneben sind giftige Spinnen- und Skorpionarten vertreten. Es gilt: Vorsicht, wohin man greift, wohin man tritt und wohin man sich setzt oder legt. Vor Benutzung von Bettdecken und -laken, Kleidungsstücken, Schuhwerk, Kopfbedeckungen, etc., sollten Sie unangenehme Untermieter durch sorgfältiges Ausschütteln entfernen. Möglicherweise ein eher ungewohntes Verhalten für deutsche Touristen, aber in Afrika unbedingt notwendig.



Mit dem Visum-Äthiopien sehenswerte Schätze bestaunen


Bei einer Einreise mit Ihrem Touristenvisum Äthiopien wird sie insbesondere die jahrtausendealte Kultur im historischen Norden des Landes, wo bezaubernde Städte eine einmalige „Historische Route“ kreieren, in ihren Bann ziehen. Sehenswert sind folgende Orte:

Addis Abeba: Äthiopiens Hauptstadt mit mehr als drei Millionen Einwohnern lockt mit interessanten Museen und alten Palästen sowie dem Mercato, Afrikas größtem Straßenmarkt.

Bahir Dar & Tana-See: Bahir Dar liegt direkt am Tana-See und wirkt wie ein mondäner Badeort. Hier befindet sich der Ursprung des Blauen Nil sowie die spektakulären Tis-Isat-Fälle. Auf den Inseln des Tana-Sees stehen historische Klöster.

Gondar: Die alte Kaiserstadt liegt eingebettet zwischen Bergen auf einer Höhe von 2.133 Metern. In Gonder befinden sich zahlreiche historische Gebäude und Kirchen. Beeindruckend ist der Palast des Kaisers Fasilidas, der sehr gut erhalten ist.

Axum: Im hohen Norden liegt Axum, die ehemalige Hauptstadt des gleichnamigen Reiches und Zentrum der äthiopisch-orthodoxen Kirche. Während der Hidar Zion und Timkat Feierlichkeiten besuchen Tausende von Pilgern die Stadt.

Lalibela: Weltweit bekannt ist das Labyrinth aus Stein und Höhle, Licht und Schatten, unterirdischen Gängen und anmutenden Formen. Lalibela, der kleine Ort in den Bergen Lastas, ist eins der kostbarsten Relikte des Landes.

Harar: Im Osten des afrikanischen Staates liegt innerhalb einer 3.300 Meter langen mächtigen Stadtmauer Harar, die Hochburg der äthiopischen Muslime. Weiß verputzte und verschachtelte Häuser, schmale Gassen, unzählige Moscheen, Schreine und farbenfrohe Märkte prägen das Bild der Stadt.

Semien-Gebirge: Lohenswert ist ein Abstecher zum Semien-Gebirge, das schroff und zerklüftet ist, aber ein üppiges Grün im ansonsten kargen Land besitzt.

 

Weitere Visumarten Äthiopien