Visabox.de übernimmt für Ihre Urkunden die Legalisation Puerto Rico

Vielleicht planen Sie, demnächst nach Puerto Rico zu reisen? Hoffentlich haben Sie an das gültige Visum gedacht. Vielleicht möchten Sie dort gar öffentlich in Erscheinung treten? Etwa eine Arbeit aufnehmen? Heiraten? Oder gar Geschäfte tätigen? Dann werden Sie natürlich etliche Urkunden aus Deutschland benötigen. Hoffentlich haben Sie dabei an die Legalisation für Puerto Rico gedacht.


Legalisation Puerto Rico – Was es mit der Legalisierung auf sich hat

Im internationalen Urkundenverkehr ist es Pflicht, die Urkunden eines Landes vor dem Gebrauch in einem anderen Land legalisieren zu lassen. Für deutsche Reisende bedeutet dies, dass sie für ihre offiziellen Papiere, Geburtsurkunden, Handelspapiere u.a. eine Legalisation für Puerto Rico benötigen. Eine solche Legalisation Puerto Rico wird zunächst von deutschen Behörden mittels Beglaubigung vorbereitet.

Mit dieser Beglaubigung bezeugen Ämter und Ministerien die Echtheit der von ihnen ausgestellten Papiere. Damit ist die Legalisierung jedoch noch nicht abgeschlossen. Denn der Reisende muss in der Regel Kontakt zur ausländischen Botschaft aufnehmen. Dort nimmt der Konsulatsbeamte die endgültige Legalisierung der Urkunden und Dokumente vor. Erst mit diesem Beweis der Echtheit sind die deutschen Papiere auch im Ausland nutzbar.


Legalisation Puerto Rico – Die Apostille als anerkannte Form der Legalisierung

Die gängige Form der Legalisierung ist recht zeitaufwändig und erfordert einen sehr hohen bürokratischen Aufwand. Aus diesem Grunde wurde im Jahr 1961 mit der Apostille eine neue Möglichkeit geschaffen, um die Echtheit von Urkunden zu garantieren. Diese Form der Legalisierung kommt ganz ohne Kontakt zur ausländischen Botschaft aus. Vielmehr übernehmen die deutschen Behörden den Service, mittels Apostille die Echtheit ihrer Papiere zu garantieren. Die Apostille muss von zwei Staaten einvernehmlich akzeptiert und ratifiziert werden, um Gültigkeit zu erlangen. Deutschland und Puerto Rico haben diese Form der Legalisierung im Jahr 1981 einvernehmlich beschlossen.

So müssen Reisende für die Legalisation Puerto Rico nicht erst die Botschaft aufsuchen, sondern es genügt, die Echtheit der Papiere bei den entsprechenden Apostille-Behörden bezeugen zu lassen. Allerdings ist es nicht ganz einfach sofort die richtige Behörde zu finden. Denn nicht immer ist die ausstellende Stelle verantwortlich, oft muss man für die Legalisation Puerto Rico Kontakt zu übergeordneten Ämtern und Ministerien aufnehmen.


Legalisation Puerto Rico – Die Echtheit der Dokumente von visabox.de einholen lassen

Welche Kontakte muss man nutzen und wo genau bekommt man die Legalisation für Puerto Rico? Die Klärung dieser Fragen kostet oft viel Zeit, die man in Vorbereitung auf die Reise anderweitig nutzen könnte. Allerdings kann man die Bezeugung der Echtheit von Dokumenten und Urkunden auch einem Dritten überlassen. Visabox.de bietet seinen Kunden die Legalisation für Puerto Rico als vollumfänglichen Service an.

Zunächst prüft die Agentur alle eingeschickten Unterlagen auf Vollständigkeit. Dann ermittelt sie die für die Legalisierung zuständige Apostille-Behörde und nimmt Kontakt zu ihr auf. Mit der entsprechenden Beglaubigung versehen, haben die Urkunden die Legalisation für Puerto Rico erlangt. Die Kunden bekommen ihre legalisierten Unterlagen rechtzeitig vor Reiseantritt zurück und können sie dann in Puerto Rico offiziell verwenden.


Bei Fragen zu unserem Service und zur Legalisation Puerto Rico können Sie gerne mit uns Kontakt aufnehmen.