Visabox ist Ihr professioneller Visa Service Dienstleister. In wenigen Schritten Preis ermitteln und bestellen.

Visa Kirgisistan - In wenigen Schritten Visa Beschaffung für Kirgisistan beauftragen

Für dieses Land bieten wir auch an:

Rufen Sie uns gleich kostenlos an

0800 - 84 722 69

Oder wir rufen Sie bequem zurück!

Visabeschaffung und Visumdienst Kirgisistan



Der besondere Reiz Kirgisistans liegt in seiner Ursprünglichkeit

Auf Reisen in die zentralasiatische Republik Kirgistan erwarten Sie atemberaubende Hochgebirgslandschaften und herzliche Gastfreundschaft. Die ursprüngliche Natur und die einfache Lebensweise der Menschen machen den besonderen Charme des Landes aus. An den Binnenstaat Kirgisitan grenzen die Länder Kasachstan, China, Tadschikistan und Usbekistan. Die Hauptstadt Bischkek liegt im äußersten Norden an der Grenze zu Kasachstan. Das Stadtbild prägen viele Parkanlagen und Alleen. Lohnenswert ist ein Besuch der Staatsoper und des Museums, wo Sie interessante Informationen zur kirgisische Kultur- und Kunstgeschichte erhalten. Bei Bergsteigern sind besonders Reisen in den Ala-Artscha-Nationalpark etwa 40 km von Bischkek beliebt. Den größten Teil der Landesfläche nimmt das über 7000 Meter hohe Tienschan Gebirge ein. Hier leben selten gewordene Schneeleoparden und Marco-Polo-Schafe, aber auch Wölfe, Bären und Murmeltiere. Der höchste Berg im Osten an der Grenze zu China ist der 7.439 m hohe Dschengisch Tschokusu. Mit über 600 Gletschern entdecken auch immer mehr Touristen aus Deutschland Kirgisistan als Wander- und Skigebiet. Besonders schön ist die Gegend um den zweitgrößten Gebirgssee der Welt, den im Nordosten gelegenen Issyk-See Sandstränden, Thermalquellen und den schneebedeckten Gebirgskämmen des Kungei-Alatau und des Teskej-Alatau im Hintergrund. In der, im Süden gelegenen zweitgrößten Stadt Osch, einem ehemals bedeutenden Handelszentrum an der Seidenstraße, sollten Sie den bunten Bazar besuchen. Der Sulejman-Berg in der Stadtmitte zählt zu den Heiligtümern der muslimischen Welt. Seit dem 10.Jahrhundert kommen Pilger und Reisende vieler Länder wie der legendäre Marco Polo hierher. In den Höhlen geben Felszeichnungen Informationen zur Geschichte und Kultur der frühen Bewohner des Ferganatals. Das Gebiet Dschalalabat hat sich zu einem Kur- und Erholungsbetrieb entwickelt. Wandern Sie durch den märchenhaften Walnusswald von Arslanbob und besichtigen Sie die Mausoleen Idris des Propheten und Arstanbap-Ata. Östlich von Osch liegt der schöne Naturpark Sary-Tschelek mit gleichnamigem See.


Informationen zur Einreise und zum Visum Kirgisistan

Für Reisen in Länder außerhalb Europas benötigen Staatsbürger aus Deutschland in den meisten Fällen ein Visum. Die Beantragung erfolgt üblicherweise in der jeweiligen Botschaft des Landes in Deutschland. Auch für Reisen nach Kirgisistan benötigen Sie bei einem Aufenthalt von mehr als 60 Tagen ein Visum Kirgisistan. Die kirgisische Botschaft von Deutschland hat ihren Sitz in Berlin. Die Außenstellen der Botschaft in Bonn und Frankfurt am Main stellen ebenfalls ein Visum Kirgisistan für die Einreise aus. Hier bekommen Sie auch aktuelle Informationen zur Einreise und zum Visum Kirgisistan . Einfacher wird es für Sie, wenn Sie sich gleich hier auf visabox.de mit uns in Verbindung setzen. Unsere Mitarbeiter versorgen Sie mit allen notwendigen Informationen zum Visum Kirgisistan und zu den Einreise Bestimmungen. Sie stehen in regelmäßigem Kontakt zur kirgisischen Botschaft und den Botschaften vieler anderer Länder, in die Sie Reisen möchten. Wir übernehmen für Sie die komplette Beantragung Ihres Visum Kirgisistan und Sie haben mehr Zeit, sich mit der Planung Ihrer Reisen zu beschäftigen und sich mit weiteren Informationen zu Land und Leuten zu versorgen.


Ein von der Botschaft in Deutschland ausgestelltes Visum Kirgisistan ist maximal 3 Monaten gültig. Für einen Aufenthalt, der diesen Zeitraum überschreitet, beantragen Sie vor Ort bei den entsprechenden Behörden erneut ein Visum Kirgisistan. In jedem Falle benötigen Sie für den Antrag des Visum Kirgisistan einen Reisepass, der nach Einreise noch mindestens 6 Monate gültig sein sollte. Je nach Zweck der Reisen werden unterschiedliche Visaarten von der kirgisischen Botschaft ausgestellt, für deren Antragstellung noch weitere Unterlagen wie Buchungsbestätigungen oder Einladungen bei Antragstellung des Visum Kirgisistan und die Einreise verlangt werden. Die jeweilige kirgisische Botschaft in Deutschland erhebt für die Bearbeitung eines Visum Kirgisistan eine Gebühr. Besuchern einiger Länder, zu denen auch Deutschland gehört, ist die Einreise in Kirgisistan ohne ein Visum Kirgisistan erlaubt, wenn der Aufenthalt 60 Tage nicht überschreitet.


Kultur und Traditionen der Nomaden sind tief verwurzelt

Die meisten der rund 5,7 Millionen Einwohner (Stand 2014) sind Kirgisen, gefolgt von Usbeken und Russen. Von den ca. 100 000 Kirgisistandeutschen leben heute noch etwa 10.000 hauptsächlich im Norden in den Dörfern Luxemburg und Bergtal. Die Kirgisen sind ein Turkvolk, weshalb die Landesprache dem Türkischen sehrt ähnlich ist. Die zweite Amtssprache ist Russisch. Viele Kirgisen leben auch heute noch als Nomaden oder Halbnomaden von der Viehzucht von Schafen, Ziegen und Pferden. Dem Pferd, das Jahrtausende der treueste Begleiter der Nomaden war, wird in Volkskunst und Traditionen gehuldigt und ist als Motiv auf traditionellem Kunsthandwerk aus Leder, Holz oder Filz häufig dargestellt. In Kirgisistan können Sie Land und Leute auf Expeditionen zu Pferde erkunden. Touristen aus Deutschland und der Welt kommen auch zum Jagen von September bis Februar hierher. Auch heute noch pflegen die Kirgisen die Jagd zu Pferd und mit Greifvögeln sowie die Falkenei. Besucher aus Deutschland und anderer Länder können auf Reisen in Kirgisistan auch in traditionellen Jurten übernachten und die ursprüngliche Lebensweise in der Natur hautnah erleben, z.B. im grünen Hochtal der alten Karawanserei Tash Rabat. Spätestens hier wird Ihnen von den Einheimischen das landestypische Getränk Kunis angeboten, eine sehr gesunde vergorene Stutenmilch. Einer der bekanntesten Söhne des Landes ist der Schriftsteller Tschingis Aitmatow, dessen Werk Djamila in Deutschland zur Schulliteratur gehört.